Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Schaltzentrale fürs Glasfasernetz ist da
Lokales Plön Schaltzentrale fürs Glasfasernetz ist da
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:21 12.11.2019
Von Dirk Schneider
Die neue Schaltzentrale für die Breitbandanschlüsse in Plön Ost wird mittels eines Schwerlastkrans auf das Fundament gehoben, aus dem bereits die eingebauten Glasfaserkabel sprießen. Quelle: Dirk Schneider
Plön

Die Bauarbeiter an den Seilzügen mussten dabei vor allem darauf achten, dass die aus der Betonplatte ragenden Anschlusskabel in die richtige Position gebracht wurden. Bei dem neuen Haus, das in einer Frühnebelaktion aufgestellt wurde, handelt es sich um die künftige Schaltzentrale für bis zu 4000 Breitbandanschlüsse, die derzeit in Plön-Stadtheide, am Kieler Kamp und im Ölmühlen-Gebiet verlegt werden.

„Ein Großteil der Schaltkästen ist in diesem Haus bereits vorinstalliert“, erklärte Frank Neumann von den Stadtwerken Eutin, die die Stadtwerke Plön in diesem Bereich unterstützen. Hergestellt und ausgestattet wurde der Technikcontainer in Dänemark. Von dort sei das Gebäude dann über Nacht als Schwerlasttransport mit einem Sattelzug nach Plön gebracht worden.

Ab Frühjahr 2020 sollen die ersten Haushalte freigeschaltet werden

Nachdem die Stromversorgung bis Ende November gelegt sei, werde man umgehend damit beginnen, die ersten Glasfaserleitungen einzuziehen. „Ab Frühjahr 2020 sollen die ersten Haushalte freigeschaltet werden“, so Neumann. „Bis Ende 2020 sollen dann alle Breitbandanschlüsse in diesem Gebiet im Betrieb sein.“ Nach derzeitigem Stand würden dann 65 Prozent der Haushalte in Stadtheide, 40 Prozent der Häuser am Kieler Kamp und 43 Prozent der Wohnungen im Ölmühlengebiet mit schnellen Glasfaserzugängen bis in die eigenen vier Wände angeschlossen sein, sagte Plöns Bürgermeister Lars Winter. Er freue sich über die gute Versorgungsquote, die man durch weitere Werbung aber noch erhöhen wolle. Parallel dazu starte demnächst die Akquise für weitere Stadtgebiete, so der Verwaltungschef.

Mehr aus dem Kreis Plön lesen Sie hier.

Mit einem ungelösten Fall aus Lütjenburg beschäftigt sich Mittwochabend die ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY ... ungelöst“ um 20.15 Uhr. In einem Wohnhaus in der Neuwerkstraße wurde im März dieses Jahres ein 83-jähriger Mann überfallen. Einige Monate später starb er.

Frida Kammerer 12.11.2019

Ein 80 Jahre alter Mann aus Laboe wurde seit Montagabend vermisst. Inzwischen ist er wohlbehalten angetroffen worden.

12.11.2019

Die Renaturierung der Schwardenbek ist eines der wichtigsten ökologischen Projekte in Preetz. Dafür hat die Stadt die Fläche am Postfelder Weg, die als Hundeplatz genutzt wird, gekauft. Allerdings steht im kommenden Jahr wegen der knappen Finanzen kein Geld für die Umsetzung zur Verfügung.

Silke Rönnau 12.11.2019