Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Ein Berg voller sozialer Angebote
Lokales Plön Ein Berg voller sozialer Angebote
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:02 25.04.2018
Von Anja Rüstmann
Der 20. Geburtstag des Sozialen Dienstleistungszentrums Altes E-Werk soll am 2. Juni mit einem großen Sommerfest gefeiert werden. Das Organisationsteam bereitet schon seit Oktober den Tag vor. Quelle: Anja Rüstmann
Anzeige
Plön

Von 14 bis 17 Uhr ein buntes Programm im Bereich Vierschillingsberg/Krabbe geplant. Ein Organisationsteam feilt seit dem Spätherbst am Ablauf der Geburtstagsparty, zu der alle Plöner eingeladen sind.

1898 wurde das Gebäude als Elektrizitätswerk errichtet. 1976 zog nach einer Umgestaltung der Bauhof ein. Am 26. Juni 1998 wurde das „Alte E-Werk“ zum Zentrum sozialer Arbeit in Plön. Seitdem gibt es hier Beratungs- und Hilfsangebote – für Kinder und Familien, Paare, es gibt Sucht- und Schuldnerberatungen und Selbsthilfegruppen. Der Seniorenbeirat ist im E-Werk zu Hause, AWO, Diakonie, Johanniter Unfallhilfe und Sozialverband. Der Schiedsmann Walter Hof hat hier eine Anlaufstelle ebenso wie der Blinden- und Sehbehindertenverein. Die Liste ist 25 Namen lang.

Anzeige

Volkshochschulen, Bücherei und andere Nachbarn feiern mit

Im Laufe der Jahre kamen immer mehr soziale Angebote auf dem Vierschillingsberg dazu oder rückten enger zusammen. Volks- und Kreisvolkshochschule, Stadtbücherei, der Freie Kindergarten und die Wankendorfer Baugenossenschaft wollen es sich deshalb nicht nehmen lassen, mit dem E-Werk den Geburtstag zu feiern.

Die Straße und die Parkplätze werden gesperrt, die Partymeile aufgebaut. Dazu gehört viel Musik – zum Beispiel vom Musikzug Plön, der syrischen Musikgruppe Al Smail oder der Trommelgruppe Ayalolo. Tanzvorführungen sind geplant und eine Modenschau mit Selbstgeschneidertem des Familienbildungsstätten-Kurses „Gesprächsstoff“.

Für jede Generation wird etwas dabei sein

Für die jüngeren Geburtstagsgäste wird eine Hüpfburg aufgebaut, es gibt Kinderschminken, einen Luftballon-Künstler, Glücksrad und Spiele. Die Stadtbücherei steuert einen Bücherflohmarkt bei, alle sollen gemeinsam singen, es gibt Führungen durch die Betreute Wohnanlage und den Freien Kindergarten – und natürlich auch Kulinarisches. „Für jede Generation ist etwas dabei“, verspricht Isolde Fischer, Leiterin des Sozialen Dienstleistungszentrums.

Anne Gothsch 24.04.2018
Merle Schaack 24.04.2018
Silke Rönnau 24.04.2018