Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Stadtradeln geht in die zweite Runde
Lokales Plön Stadtradeln geht in die zweite Runde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:13 08.08.2019
Von Anja Rüstmann
Neun Radler kamen zum ersten Treffen des Seniorenbeirats-Teams, das in diesem Jahr bei der Aktion Stadtradeln antreten will (von links): Walter Hof, Wolfgang Vietze, Susanne Behlau, Edeltraut Reske, Heinz Möllers, Barbara König, Gertrud Werner, Wolfgang Bode und Holger Becher. Quelle: Anja Rüstmann
Plön

Das spart nicht nur CO2 ein, das Stadtradeln ist auch ein Wettbewerb.Wie viele Kilometer auf dem Fahrrad kommen in diesem Jahr zusammen? Zu toppen sind 47196 aus der vergangenen Aktion im September 2018. Das können die Fahrten zur Schule und zur Arbeit sein, zum Einkaufen, aber auch Freizeit-Radtouren – gemeinsam oder alleine. Teilnehmen können Plöner, aber auch Radler, die in der Stadt arbeiten oder in dem Zeitraum hier zu Besuch sind. Wer radelt, kann für das Kilometer-Konto der Stadt punkten.

Anmelden können sich Einzelradler und auch Teams. Und da sind die Möglichkeiten weit gefasst: Schulklassen, Vereins-Mannschaften, Institutionen, Verbände, Nachbarn, Freunde. 22 Teams waren es im vergangenen Jahr, 264 Radler machten aktiv mit. Gewonnen hat nicht nur die Umwelt, sondern mit 383,8 geradelten Kilometern pro Teammitglied das Team Schiffsthalradler der Schulklasse 9d. In diesem Jahr wird es außerdem wieder eine Tombola für die Teilnehmer geben.

Dieses Jahr sind auch "Die Silberschwingen" dabei

„Was die Jungen können, können wir auch“, sagte sich Seniorenbeirats-Vorsitzende Barbara König und rief Über-60-Jährige auf, sich auch als Team zusammenzuschließen. Neun trafen sich jetzt zum ersten Mal, um alles Organisatorische zu besprechen. Dazu gehörte auch, unter welchem Teamnamen sie antreten wollen. „Panther-Power“ schlug Heinz Möllers vor, Edeltraut Reske warf „Die fitten 60-Jährigen“ in die Waagschale, Wolfgang Bode nominierte „Königs Radler“. Gewonnen hat schließlich Gertrud Werners Idee, die sich an die Haarfarbe der Teilnehmer anlehnt: Unter „Silberschwingen“ werden sie antreten. Und die Gruppe würde sich freuen, wenn sich noch weitere Senioren anschließen.

Dass ein paar der Teilnehmer mit Pedelecs unterwegs sind, tut der Sache keinen Abbruch. Alle radeln gerne, machen zum Teil wie Susanne Behlau, Holger Becher und Heinz Möllers sogar Fahrradurlaube (finden die während des Aktions-Zeitraums statt, zählen die Kilometer mit). Die Idee des Teams begeistert alle. Beim Stadtradeln zählt zwar jeder seine eigenen Kilometer, mindestens drei Touren wollen sie in den drei Wochen aber auch gemeinsam machen – dienstags um 10 Uhr ab dem Plöner Bahnhof. „Sonst fahre ich meistens alleine, zwischen 30 und 60 Kilometer“, sagt Wolfgang Vietze. Aber er freut sich auf die Teamtouren.

Die meisten radeln mit Fahrradhelm, Walter Hof denkt darüber nach, sich noch einen zu besorgen. Sicherheit wird bei den Silberschwingen groß geschrieben, aber „jeder ist für sich selber verantwortlich“, erklärt Barbara König die Regeln. Erste-Hilfe-Tasche und Handys werden vorsichtshalber mitgenommen. 

Verschiedene geführte Radtouren werden angeboten

Plöns Fahrradbeauftragter Wolfgang Homeyer (Tel. 04522/505-751) und Johanna Bihl (505-715) aus dem Fachbereich Planen und Bauen im Plöner Rathaus haben dieses Jahr wieder die Federführung beim Plöner Stadtradeln übernommen und beantworten auch Fragen. „Auch in diesem Jahr wollen wir mit verschiedenen Touren und Aktionen rund um das Fahrradfahren so viele Plöner wie möglich fürs Mitmachen begeistern“, heißt es. Dazu gehören neben einer gemeinsamen Ausfahrt zur Auftaktveranstaltung, die am Sonntag, 18. August, auf dem Markt stattfindet, wieder Wochenendtouren, After-Work-Touren, diesmal aber auch Thementouren und vermutlich eine Rundfahrt für Neubürger. Homeyer plant zudem, eine Frühaufsteher-Radtour anzubieten. 

Anmeldungen für die Aktion sind unter www.stadtradeln.de/ploen möglich. Noch liegen die Zahlen weit hinter denen des vergangenen Jahres zurück. Am Donnerstag hatten sich gerade 14 Teams mit 47 Radlern registriert. Eine gute Woche ist noch Zeit bis zum Start des Stadtradelns. Man könne sich aber auch noch während der Aktion nachmelden, erklärte Stephanie Meyer, Vorsitzende des Plöner Fahrradforums. Sie selber will wieder ein Team „ADFC“ anmelden. Die Teilnehmer-Zahlen werden also auf jeden Fall noch steigen.

Plön Leihräder in Mönkeberg - Amtsflotte kommt ins Rollen

Sie haben drei Gänge und sind leicht zu bedienen: Fünf Fahrräder der „Sprottenflotte“ können ab sofort in Mönkeberg am Fähranleger ausgeliehen werden. Heikendorf und Schönkirchen folgen bald. Das Amt Schrevenborn ist damit Vorreiter im Kreis Plön. Die ersten 30 Minuten jeder Fahrt sind kostenlos.

Sibylle Haberstumpf 08.08.2019

Badegäste und Strandbesucher in Möltenort können sich freuen: Sie können nun gratis surfen. Der gesamte Heikendorfer Strand ist ab sofort ein Hotspot, an dem das kostenlose #SH_WLAN verfügbar ist. Für die Nutzung braucht man weder Account noch Passwort. Die Aufenthaltsqualität soll dadurch steigen.

Sibylle Haberstumpf 08.08.2019

„Einfach sitzen und die Aufmerksamkeit auf die innere Situation lenken, das ist der Kern unserer Übungspraxis“, sagt Zen-Meister Ludger Tenryu Tenbreul. Zazen, das Sitzen, wird im einzigen Zen-Zentrum der Zen-Vereinigung Deutschland auf Gut Schönböken geübt – und das seit jetzt 30 Jahren.

Sven Tietgen 09.08.2019