Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Brötchentüte mit wichtiger Telefonnummer
Lokales Plön Brötchentüte mit wichtiger Telefonnummer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:34 24.11.2018
Von Signe Hoppe
„Gewalt gegen Frauen ist ein wichtiges Thema“, meint Henning Höpcke und informiert sich bei Jessica Klarewicz (v.li.), Andrea Langmaack (Beratungs- und Fachstelle bei Gewalt an Mädchen und Frauen im Kreis Plön) und Inke Jagemast (Preetzer Frauenhaus) über Beratungsangebote im Kreis Plön. Quelle: Signe Hoppe
Anzeige
Preetz

„Gewalt äußert sich auch in sexuellen, psychischen und wirtschaftlichen Handlungen“, erklärt Inke Jagemast vom Preetzer Frauenhaus. Gemeinsam mit Andrea Langmaack und Jessica Klarewicz von der Beratungs- und Fachstelle bei Gewalt an Mädchen und Frauen im Kreis Plön verteilt sie auf dem Preetzer Markplatz Brötchentüten mit der Aufschrift „Gewalt kommt nicht in die Tüte“.

Die Brötchentütenaktion läuft inzwischen zum 15. Mal und will aufmerksam machen auf und sensibilisieren für die zahlreichen Facetten, die häusliche Gewalt hat. Ziel der Aktion sei es auch, die Menschen auf Beratungsangebote vor Ort hinzuweisen.

Gleichberechtigung braucht beide Geschlechter

Im Jahr 2017 gab es in Schleswig-Holstein 3032 polizeiliche Einsätze bei häuslicher Gewalt, bei denen 540 Täter der gemeinsamen Wohnung verwiesen wurden. Insgesamt 1567 Frauen und 1782 Kinder in schleswig-holsteinischen Frauenhäusern aufgenommen.

„Das zeigt, dass wir es mit einem strukturellen Problem zu tun haben“, so Andrea Langmaack. „Gleichberechtigung braucht beide Geschlechter – dafür kämpfen wir.“

Anja Rüstmann 24.11.2018
Anne Gothsch 24.11.2018
Plön Kreativkreis Lütjenburg - Stricken gegen die Not der Kinder
Hans-Jürgen Schekahn 23.11.2018