Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Für Parkraum soll neues Konzept her
Lokales Plön Für Parkraum soll neues Konzept her
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:03 30.01.2019
Von Silke Rönnau
Die Schilder des Parkleitsystems in Preetz sind für die Autofahrer verwirrend. Quelle: Silke Rönnau
Preetz

Ja, natürlich habe der Antrag seinen Ursprung in der Diskussion um die Einführung von Parkgebühren, gab Ausschussvorsitzender Simon Bussenius (CDU) zu. Doch dafür sei der Ausschuss für Hoch- und Tiefbau zuständig. Der Wirtschaftsausschuss soll sich dagegen dem Thema aus Sicht der Wirtschaftsförderung nähern, um den Suchverkehr möglichst gering zu halten und den Kunden kurze Wege zu Geschäften, Ärzten, Anwälten zu ermöglichen. „Haben wir überhaupt genug Parkraum? Wir sollten die Betriebe fragen: Was haltet ihr an Parkplätzen vor? Gibt es Anreize für die Angestellten, den ÖPNV zu nutzen?“

Gärtner: "Ich will die Leute zur Kasse bitten"

Hans-Jürgen Gärtner (CDU) hielt ein deutliches Plädoyer für Parkgebühren. „Ich möchte für die Parkraumbewirtschaftung eine Refinanzierung“, sagte er. „Ich will die Leute mit zur Kasse bitten – wer dort parkt, kann zahlen.“ Man müsse schauen, wie viele Parkplätze wirklich von Kundschaft und welche von Dauerparkern belegt seien – und dann die Konsequenzen daraus ziehen. Helma Koch-Dreßler (Grüne) sagte, sie könne zustimmen, wenn das eingenommene Geld in kleinere Busse und eine bessere Taktung der Busverbindungen gesteckt werde.

Bendfeldt: "Keine Staus, kein Suchverkehr"

Wolf Bendfeldt (FWG) erklärte, dass es in Preetz keine Schwierigkeiten beim Parken gebe. „Es gibt keine Staus und keinen auffälligen Suchverkehr. Das Ganze funktioniert“, meinte er. Stephan Gregor (BGP) freute sich, dass man es mit der Debatte immerhin geschafft habe, ein Mobilitätskonzept in Gang zu bringen. Bussenius fügte hinzu, dass das Parkraumkonzept ein Mosaikstein des Mobilitätskonzepts sei und man damit auch die Verkehre zu den Parkplätzen beleuchten wolle. „Wer hat denn jemals diese Schilder zum Parkleitsystem an den Ortseingängen verstanden?“

Demmin: "Stadt hat bereits ein Parkraumkonzept"

Norbert Maroses (SPD) betonte, dass die Stadt Preetz bereits ein Parkraumkonzept habe. Das bestätigte auch Bürgermeister Björn Demmin. „Wir haben es aus Gründen der Wirtschaftsförderung über eine Parkscheibenregelung gemacht.“ Im Bereich Markt/Kirchenstraße dürften Autofahrer die Fahrzeuge nur für eine halbe Stunde abstellen, und je weiter die Stellplätze von der Innenstadt entfernt seien, desto großzügiger sei die Parkzeit. Doch der Antrag wurde schließlich mit fünf Ja- bei zwei Nein-Stimmen und zwei Enthaltungen beschlossen.

Plön Steilküste Hohwacht - Wunsch nach einem Steinwall

Hohwacht hat ein Problem: Auf einer Länge von über 100 Metern brach im vergangenen Ostseesturm ein Teil der Steilküste ab. Die Gemeinde möchte mit Felsen den weiteren Verfall stoppen, darf das aber nicht. Tourismusminister Bernd Buchholz zeigte bei einem Besuch Sympathien für den Wunsch.

Hans-Jürgen Schekahn 30.01.2019

„Rekordverdächtig“ nennt Thorsten Dittkuhn, Leiter der Agentur für Arbeit in Kiel, die Arbeitslosenzahlen im Kreis Plön im Jahr 2018 – weil sie so niedrig sind wie lange nicht mehr. Im Jahresdurchschnitt waren 2928 Menschen arbeitslos – damit liegt die Zahl 10,4 Prozent unter dem Ergebnis von 2017.

Anja Rüstmann 30.01.2019

In der Schule hatte Jan Reinhold aus Schönberg in Mathematik immer eine „drei oder vier“. Dann kam das Studium: Wirtschaftsingenieurwesen und Elektrotechnik an der Universität Kiel. Für seine Abschlussarbeit gewann er jüngst den mit 3000 Euro dotierten Dr.-Werner-Petersen-Preis.

Alev Doğan 30.01.2019