Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Kita-Gebühren auf dem Prüfstand
Lokales Plön Kita-Gebühren auf dem Prüfstand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:41 13.03.2019
Von Anne Gothsch
Kinderbetreuung kostet: Über eine Anhebung der Gebühren muss die Preetzer Stadtvertretung am 2. April entscheiden. Quelle: Monika Skolimowska
Anzeige
Preetz

Die Überprüfung der Kita-Gebühren erfolgt seit Mai 2010 jährlich, nachdem die Stadtvertretung Preetz beschlossen hatte, den Elternanteil grundsätzlich auf 35 Prozent der Betriebskosten des laufenden Jahres festzusetzen und die Kita-Gebühren jährlich anzupassen. Das hätte auch für dieses Jahr eine Gebührenerhöhung bedeutet, da die Betriebskosten aufgrund höherer Personalkosten gestiegenen waren. Bei einer sechsstündigen Betreuung für Kinder in Regelgruppen wäre der Elternanteil ab Mai von aktuell 198 Euro um sechs Euro auf 204 Euro gestiegen, für Krippenkinder von 233 Euro um fünf Euro auf 238 Euro.

Kita-Gebühren: CDU und Grüne stimmen gegen FDP-Antrag

Die FDP-Fraktion plädierte mit einem Antrag jedoch dafür, die Kita-Gebühren künftig auf der Basis eines Elternanteils von 34 Prozent der Betriebskosten zu berechnen. Der Fraktionsvorsitzende Michael Howe bezog sich auf die seitens des Landtages beschlossenen Mittel zur Entlastung der Eltern und Kommunen. Die Vertreter von SPD, FWG, und BGP stimmten für den Antrag, CDU und Grüne dagegen. Auf der Basis von 34 Prozent blieben die Kita-Gebühren für Kinder in Regelgruppen unverändert bei 198 Euro, bei Krippenkindern würden sie um einen Euro auf 232 Euro monatlich sinken.

Anzeige

Letztlich entschieden wird das allerdings erst auf der Stadtvertreter-Sitzung am Dienstag, 2. April, denn dort muss die Satzung für die Kita-Gebühren beschlossen werden.

Plön Modeboutique in Preetz - Mann soll Damenhosen gestohlen haben
Alev Doğan 13.03.2019
Michael Felke 13.03.2019
Plön Aus Sky wird Rewe - Supermarkt wird umgebaut
Anne Gothsch 13.03.2019
Anzeige