Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Kleidungsstücke tauschen statt kaufen
Lokales Plön Kleidungsstücke tauschen statt kaufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:52 04.03.2019
Von Silke Rönnau
Foto: Sie laden zur Kleidertauschparty ein: Saliha Rakowsky (BUND), VHS-Geschäftsführerin Inga Feldmann, Gleichstellungsbeauftragte Yvonne Deerberg, Klimaschutzmanagerin Marret Bähr und Diakonin Julia Jünemann.
Sie laden zur Kleidertauschparty ein: Saliha Rakowsky (BUND), VHS-Geschäftsführerin Inga Feldmann, Gleichstellungsbeauftragte Yvonne Deerberg, Klimaschutzmanagerin Marret Bähr und Diakonin Julia Jünemann. Quelle: Silke Rönnau
Anzeige
Preetz

Das Konzept von Volkshochschule, BUND, Kirchenkreis, Gleichstellungsbeauftragter und Klimaschutzmanagerin ist einfach: Statt gut erhaltene Blusen, Hosen, Hemden, Schuhe und Accessoires wie Tücher oder Taschen zu verkaufen oder zu entsorgen, kann man bei der Veranstaltung am Sonnabend, 16. März, von 14 bis 16 Uhr im Haus der Diakonie, Am Alten Amtsgericht 5, einfach tauschen. So sollen Ressourcen geschont und damit Umwelt- und Klimaschutz gefördert werden.

Tauschpunkte für bis zu zehn Teile

„Nachdem es im vergangenen Jahr bei der Premiere so gut gelaufen war und wir selbst viel Spaß hatten, wollten wir das Projekt weiterführen“, erklärt die Preetzer Klimaschutzmanagerin Marret Bähr. Pro Person könnten am Donnerstag, 14. März, bis zu zehn Teile in ihrem Büro, Bahnhofstraße 27 (von 8 bis 18 Uhr), oder in der BUND-Natur, Umwelt- und Abfallberatungsstelle, Kirchenstraße 15 (von 9 bis 15 Uhr), abgegeben werden.

Kinderkleidung wird nicht angenommen

Dafür erhalte man pro Kleidungsstück, das sauber, geruchsfrei und heil sein sein sollte, einen Punkt, den man wiederum eintauschen könne. Übrig gebliebene Kleidung wird an den Anziehungspunkt der Diakonie gespendet. Eingeladen sind Frauen, Männer und ältere Jugendliche – Kinderkleidung wird nicht entgegengenommen, betont das Organisationsteam.

Infos zur Textilindustrie

Das Café Duft habe wieder geöffnet, auch für diejenigen, die bei Kaffee und Kuchen einfach nur gucken wollten, kündigt das Team an. Besucher könnten aber auch spontan am Sonnabend noch Kleidung zum Tauschen mitbringen und selbst stöbern.  Die Stadtbücherei biete ebenso wie die Kampagne für saubere Kleidung Bücher und Broschüren zum Thema Textilindustrie an, dazu gebe es eine Ausstellung unter dem Motto "Im Fadenkreuz". Das Textilprojekt der Diakonie stelle Upcycling-Projekte vor.

Hans-Jürgen Schekahn 05.01.2020
Astrid Schmidt 04.03.2019
Anne Gothsch 03.03.2019