Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Speed-Dating gegen Rassismus
Lokales Plön Speed-Dating gegen Rassismus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:51 22.03.2019
Von Signe Hoppe
Austausch der anderen Art: Benjamin Steilmann (li.) und fünf weitere Teilnehmer fanden sich in Preetz beim Speed-Dating zusammen und sprachen über Rassismus. Quelle: hop
Anzeige
Preetz

Der 21. März ist der internationalen Tag gegen Rassismus. Zwölf Standorte in Schleswig-Holstein nahmen an der Aktion teil. Das Rund aus Tischen mit Getränken und Knabbergebäck im Preetzer Raatssaal blieb leerer als erwartet - fünf Teilnehmer hatten sich angemeldet, sechs waren gekommen. „In Zeiten der von rechts immer mehr zunehmenden Hetze, rechten Tendenzen und salonfähigen Attitüden wollen wir Menschen zusammenbringen, um ihre Erfahrungen und Standpunkte auszutauschen“, sagte Awo-Mitarbeiterin Toska Jokob, die gemeinsam mit der Preetzer Awo-Migrationsberaterin Annette Zacharias den Abend vorbereitet hatte. Enttäuscht über die geringe Resonanz seien sie schon ein wenig, doch jede Person zähle, so Jakob. „Wir wollen Menschen ins Gespräch bringen.“

Fünf Minuten Zeit für eine Diskussion

Mit 15 vorher erdachten Fragen sollten die sechs Preetzer paarweise ins Gespräch kommen. Jeder Teilnehmer zog ein Fragekärtchen, das er seinem Gegenüber vorlas. Dann waren fünf Minuten Zeit zu Austausch und Diskussion, bevor eine Glocke unterbrach. Die Teilnehmer rückten von Tisch zu Tisch. Zum Schluss hatte jeder vielleicht erleuchtende Momente oder Ergänzungen zu eigenen Aussagen. Einige Fragen lauteten: „Wer hier mit Kindern arbeitet, muss perfekt Deutsch sprechen – was sagt du dazu?, „Wo fängt für dich Rassismus an?“ und „Verschiedene Menschen sind auf dem Wohnungsmarkt auf der Suche. Wer bekommt im Zweifel die Wohnung?“

Plön Tod in der Silvesternacht - Schuss kam aus der Nachbarschaft
Bastian Modrow 22.03.2019
Plön Mobile Tanzschule - Foxtrott im Wohnzimmer lernen
Anja Rüstmann 22.03.2019
Astrid Schmidt 21.03.2019