Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Plön Straßensperrung wegen Autobrand
Lokales Plön Straßensperrung wegen Autobrand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:01 07.12.2017
Von Merle Schaack
Mit elf Mann löschte die Feuerwehr am Donnerstagmorgen ein brennendes Auto an der Preetzer Chaussee in Klausdorf. Quelle: ANDRE SCHULZ
Schwentinental

Während der Fahrt hatten die beiden Insassen eine Rauchentwicklung im Motorraum bemerkt und den Wagen an den Straßenrand gefahren. Von einem Anwohner besorgten sie sich Wasser und einen Feuerlöscher. Doch im Anschluss an die eigenen Löschversuche fing auch der Innenraum des Wagens an zu brennen. Die alarmierte Feuerwehr Klausdorf rückte gegen 9 Uhr mit elf Mann an und löschte unter Atemschutz. Dennoch brannte das Auto vollständig aus.

Bis der ausgelaufene Kraftstoff abgestreut und das Auto abgeschleppt waren und die Straßenmeisterei die Stelle gereinigt hatte, vergingen etwa zweieinhalb Stunden. Danach wurde die Straße Richtung Elmschenhagen wieder freigegeben.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kita-Plätze, Schulentwicklung, Feuerwehrgerätehaus – die Gemeinde Mönkeberg steht vor einigen Herausforderungen. Ein Konzept zur Ortsentwicklung soll her. Dabei dürfen auch die Bürger mitreden. Noch bis zum 17. Dezember können sie Vorschläge per Post und E-Mail einreichen.

Merle Schaack 07.12.2017
Plön Absage an die Stadt Plön - Amt setzt auf eine eigene Verwaltung

Das Amt Großer Plöner See erteilt dem Angebot aus Plön, die Stadt würde gerne die Amtsgeschäfte übernehmen, eine Absage. Wenn der geschäftsführende Amtsvorsteher Mario Schmidt aus Bosau Ende nächsten Jahres in Pension geht, wird ein Leitender Verwaltungsbeamter seine Aufgaben übernehmen.

Peter Thoms 06.12.2017
Plön Heikendorfer Kunstfelsen - Die Robbe ist wieder da

Ein unbekannter Künstler sorgt in Heikendorf mit kleinen Skulpturen auf einem Stein im Wasser seit Jahren für Freude bei den Spaziergängern. Obwohl er mit Vandalismus zu kämpfen hat, wurde er auch in diesem Jahr aktiv - und schickte zum Nikolaustag eine Robbe.

Merle Schaack 06.12.2017