Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Marktschwärmer jetzt auch in Plön
Lokales Plön Marktschwärmer jetzt auch in Plön
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
19:00 05.09.2019
Von Frida Kammerer
Sie haben die Plöner Marktschwärmer ins Leben gerufen: Diätberaterin Inga Voß (v.li.), Diakonin Wiebke Lange, Denise Pewestorf und Jan-Peter Jansen. Quelle: Frida Kammerer
Anzeige
Plön

Die Marktschwärmer sind eine Art Hofladen-Zusammenschluss, der jetzt auch in Plön verfügbar ist. Auf der Website können sich die potenziellen Kunden registrieren und aussuchen, welche Produkte sie bei welchem Erzeuger in welcher Menge kaufen möchten. Am Ende bezahlt man die ausgesuchten Waren online. Jeden Mittwoch können sich die Kunden ab 17 Uhr auf dem Koppelsberg, Haus 8, die Waren abholen – und bei den Erzeugern vor Ort Fragen stellen. Viele Kunden und Landwirte die bei der Eröffnung sind, kennen das Prinzip schon aus Kiel, wo die drei Marktschwärmereien sehr erfolgreich laufen. 

Erzeuger freuen sich über guten Start

Torben Kunz, der hier Eier anbietet, ist überrascht von der großen Nachfrage: "Zum Start hätte ich nicht mit so vielen Bestellungen gerechnet." Über eine andere Landwirtin kam er zu den Marktschwärmern. Den neuen Absatzweg sieht er durchaus als zukunftsträchtig: "Der Kontakt zu den Kunden ist wichtig – und die Kunden nutzen das gern." Ähnlich sieht es Wolfgang Kobs, der bei den Marktschwärmern Gemüse anbietet. Er wurde von einer der Initiatorinnen angesprochen. "Die Leute legen immer mehr wert auf regionales und saisonales Gemüse – die Idee ist toll", erklärt der Landwirt. Die Erzeuger würden sich toll ergänzen. Er bietet momentan Paprika, Tomaten, Bohnen und Chilis an, im Herbst und Winter kommt dann Kohl. "Die Kunden sehen, wo die Produkte herkommen, das gefällt vielen."

Anzeige

Auch Fleisch bieten die Plöner an, Bonita Zastrow bietet alles vom Galloway-Rind an. Zwölf Bestellungen gab es für ihn beim ersten Anlauf. "Wir waren schon in Kiel dabei, aber der Weg ist für uns weit", erklärt die Erzeugerin. Die Kunden würden großes Interesse zeigen, wie die Rinder gehalten werden, wie die Schlachtung abläuft und was für Inhaltsstoffe die Waren enthalten. Auch bei Carsten Kröger, der Kartoffeln anbietet, lief der erste Durchgang gut: "Wir hatten 19 Bestellungen." Viele der Besucher hatten noch nichts bestellt, waren aber interessiert. "Das ist ein klasse Konzept, man lernt die Höfe kennen und es gibt wenig Plastik", freut sich Helgard Stahl, die sich vorstellen kann, auch über Marktschwärmer einzukaufen. 

Fast 200 Schwärmer in Plön

Diätberaterin Inga Voß hat die Plöner Marktschwärmer zusammen mit Diakonin Wiebke Lange gegründet. Die Idee für Plön stammt aus einem Projekt für Menschen mit Behinderung und Übergewicht. Gemüse zu bekommen war am schwierigsten: "Die Höfe sollen nicht weiter als 27 Kilometer entfernt sein", erklärt sie. Gemüsebauern seien in dem Umkreis selten. 43 Bestellungen gab es bis Mittwoch, 193 Schwärmer haben sich für Plön registriert. Die Chancen stehen also gut für die Plöner, dass es keine einmalige Aktion bleibt, sondern Zukunft hat. Ebenfalls im Start-Team ist der sozialpädagogische Assistent Jan-Peter Jansen: "Es ist toll, dass alles mit den Erzeugern so gut funktioniert hat. Hoffentlich kommen noch viele Kunden dazu."

Die Idee der Marktschwärmer

Die Idee zu Marktschwärmer stammt von einem französischen Startup. Das Geschäftsmodell ist eine Kombination aus Onlineshop und Bauernmarkt. Online wird der gewünschte Standort ausgesucht und bei den Erzeugern Produkte geordert. Die Erzeuger beliefern dann meist einmal wöchentlich den gleichen Standort - in Plön ist es der Koppelsberg - und bringen die bestellten Produkte mit. Die Kunden bezahlen online und "sammeln" die bestellten Waren dann nur noch ein. In Kiel gibt es bereits drei Marktschwärmer, in Nettelsee und Plön jeweils einen. Generell kann jeder eine Schwärmerei starten, die Betreiber bekommen mehr als acht Prozent des Umsatzes der Schwärmerei. Die Betreuer der Online-Plattform nehmen nochmal zehn Prozent Gebühr. Erzeuger geben also fast ein Fünftel des Umsatzes ab.

Die Schüler des Gymnasiums Schloss Plön haben beim Sponsorenlauf 9099,62 Euro eingenommen. Ihre Vertretung entschied: Das Geld, das in der Vergangenheit immer zwischen mehreren Initiativen aufgeteilt wurde, geht in diesem Jahr komplett nach Afrika.

Hans-Jürgen Schekahn 05.09.2019
Plön DAK-Report für Plön - Knie- und Rückenprobleme ganz vorn

Der Krankenstand in den Kreisen Plön und Eutin ist im vergangenen Jahr leicht gestiegen. Die DAK-Gesundheit registrierte 4,4 Prozent an Ausfalltagen bei den bei ihr versicherten Arbeitnehmern. Das sind 0,3 Prozentpunkte mehr als ein Jahr zuvor.

Hans-Jürgen Schekahn 05.09.2019

Der Grünen-Fraktionsvorsitzende Andreas Müller und Bürgervorsteher Dennis Mihlan aus Schwentinental schrieben über Monate hinweg Leserbriefe unter falschem Namen an die Kieler Nachrichten. KN-Reporterin Sibylle Haberstumpf berichtete darüber jetzt im NDR-Medienmagazin Zapp.

KN-online (Kieler Nachrichten) 05.09.2019