Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Plön Bahnübergang Vogelsang wird ausgebaut
Lokales Plön Bahnübergang Vogelsang wird ausgebaut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 21.04.2019
Von Silke Rönnau
Zahlreiche Reiter haben für den Erhalt des Bahnübergangs Vogelsang gekämpft. Sonst wäre das Reit- und Wanderwegewetz der Schusteracht unterbrochen worden. Quelle: Silke Rönnau/Archiv
Schwentinental

Zum Hintergrund: Der unbefestigte Wirtschaftsweg, der dem Kloster gehört, verbindet die beiden Kommunen Schwentinental und Pohnsdorf. Im Rahmen der von der Deutschen Bahn geplanten Streckenertüchtigung zwischen Kiel und Lübeck wurde der unbeschrankte Bahnübergang zum Problemfall: Denn der benötigte Ausbau soll rund 600 000 Euro kosten. Den größten Anteil übernimmt dabei die Bahn, doch zehn Prozent der Kosten müssen die Kommunen tragen.

Im Reitwegenetz drohte eine Lücke

Die Alternative zum Ausbau wäre die Schließung des Bahnübergangs gewesen. Der Verein Schusteracht schlug Alarm. "Das wäre für uns katastrophal, weil wir dann unseren Rundreitweg 5 komplett schließen müssten", protestierte damals Vereinsvorsitzender Axel Langfeldt. Umso mehr freut er sich jetzt über den ausgearbeiteten Lösungsvorschlag. "Ich bin ganz begeistert", sagt er.

Kloster übernimmt 30 000 Euro

Zunächst hätten die beiden Kommunen und das Kloster über eine Drittel-Regelung (für jeden 20 000 Euro) diskutiert, hieß es in der Vorlage der Amtsverwaltung zur Sitzung der Gemeindevertretung Pohnsdorf. Nun hätten sie sich anders geeinigt. Das Kloster, das jedes Finanzierungsrisiko durch eventuell steigende Baukosten ausschließen wollte, übernehme nun einen Festbetrag von 30 000 Euro. Schwentinental soll 20 000 Euro und Pohnsdorf 10 000 Euro finanzieren, dafür tragen sie das Kostenrisiko.

Pohnsdorf stimmt mit Ja

Die Pohnsdorfer Gemeindevertretung stimmte in ihrer jüngsten Sitzung mit fünf Ja- bei drei Nein-Stimmen und einer Enthaltung dem Vertrag zu. "Der Schusteracht-Verein hat sehr deutlich gemacht, wie wichtig der Bahnübergang für das Wegenetz ist", erklärt Bürgermeister Marco Lüth.

Stremlau: "Wir laufen in Richtung Ziellinie"

Schwentinentals Bürgermeister Michael Stremlau zeigte sich optimistisch, dass auch die Stadtvertretung in ihrer Sitzung am 13. Juni dem Vertrag zustimme. "Wir laufen in Richtung Ziellinie."

Weitere Nachrichten aus der Region lesen Sie hier.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Plön Nicht nur für Touristen - Es ist wieder Zeit für Stadtführungen

Karl-Heinz Allebrodt ist einer von 22 Stadtführern in Plön. Zur ersten öffentlichen Führung der Saison am Ostersamstag kamen 13 Teilnehmer, denen er 1300 Jahre Geschichte auf einem Spaziergang präsentierte. Garniert mit spannenden Anekdoten aus jüngerer und älterer Zeit.

Anja Rüstmann 21.04.2019

Endlich, es stehen wieder Feiertage vor der Tür. Zeit für einen kleinen Vergleich: Ostern und Weihnachten – welches Fest hat mehr zu bieten? In sechs (nicht ganz ernst gemeinten) Kategorien lässt die Lokalredaktion Plön die Feste gegeneinander antreten: Ostern gegen Weihnachten. Am Ende steht ein Sieger nach Punkten.

Sibylle Haberstumpf 20.04.2019

Becher, Teller, Strohhalm, Besteck – all das ist am Sehlendorfer Strand jetzt aus wiederverwertbarem und wiederverwerteten Material. Die acht Betreiber der Läden an der Strandpromenade haben gemeinsam beschlossen, dass sie kein Plastik- oder Pappgeschirr mehr ausgeben.

Frida Kammerer 19.04.2019