Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Renaissance des Kräutergartens
Lokales Plön Renaissance des Kräutergartens
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:47 21.06.2019
Von Sven Tietgen
Viel Freude hatten Beyra Tetik, Inka Greve, Maha Fatla und Christel Knobloch (von links) beim Schnippeln und Mischen für Kräuteressig und Pesto. Quelle: Sven Tietgen
Rendswühren

Zum zweiten Mal luden der Landfrauenverband Schleswig-Holstein und das Bildungszentrum für Umwelt, Natur und ländliche Räume (BNUR) zum Kräutertag ein. Fast ausnahmslos Frauen meldeten sich für die über 20 Workshops, Vorträge und Ausflüge von Kräuterexpertinnen an. Bei den Teilnehmerinnen besonders hoch im Kurs standen die Angebote zum Selbermachen. Konzentration war beim Herstellen von Sprays gegen Zecken und Mücken angesagt.

 Mit Pipetten galt es, Flüssigkeiten wie Glycerin und auch Wodka tropffrei in kleine Fläschchen zu bugsieren. Für Ayla Barbara Loy war der Kursus eine spannende Erfahrung. „Ich möchte mich auf gesunde Art gegen Mücken schützen, der Workshop hier ist eine tolle Erfahrung, und zusätzlich kann ich mich mit anderen Teilnehmern austauschen“, erzählte die Preetzerin.

Malen mit Pflanzenfarben

An einem anderen Tisch probierten Teilnehmer das Malen mit Pflanzenfarben aus. Ob Funkien, Hibiskus oder Gewürzpflanzen wie Kurkuma: Aus vielen Pflanzen lassen sich Farben herstellen, die auch nach längerer Zeit nach dem Auftragen nicht verblassen. Bettina Malinowski aus Bimöhlen verarbeitet für ihre Bilder schon länger pflanzliche Farben, die bei einem mehrstündigen Kochprozess gewonnen werden. „Ich finde es spannend, wie viele verschiedene Grüntöne damit möglich werden“, sagte die Künstlerin.

Nebenan ging es um einen Klassiker: Aus Wiesenkräutern sollten Kränze gebunden werden. Pia-Lin Höppner griff zu Kerbel, Phacelia, Kamille und Schafgarbe, um einen Kranz für ihre Tochter zu binden. „Den Kranz setzt sie dann für das Vogelschießen auf“, erklärte die Oldesloerin. Richtig „dufte“ ging es im Backhaus zu, dort stellten die Teilnehmerinnen Badepralinen her. „Wir haben dafür Rosenblüten verwendet, das ist auch ein tolles Geschenk für die Lieben daheim zu Weihnachten“, sagte die Norderstedterin Kerstin Krämer.

Das Interesse an der Kräuterwelt wächst

Anne Benett-Sturies vom BNUR und Ulrike Rohr, Vorsitzende des Landfrauenverbandes Schleswig-Holstein, sprachen bei einem Rundgang von einer Renaissance des Nutz- und Kräutergartens. Das Interesse an der Kräuterwelt wächst, nicht zuletzt durch das im Jahr 2006 gestartete Fortbildungsprogramm beider Organisationen. 15 Kräuterkunde-Kurse wurden angeboten, über 30 Kräuterexpertinnen in den Reihen des Landfrauenverbandes stehen als Multiplikatoren bereit. „Früher gab es nur Petersilie und Schnittlauch, aber hier sehe ich viele Kräuter, die ich noch gar nicht kenne, dabei habe ich selbst 20 Sorten in meinem Garten“, sagte Ulrike Rohr

Die Spurensucher in Probsteierhagen gehen zufrieden in die Sommerpause. Nach zwei Jahren intensiver Recherche schlossen sie die Überarbeitung des 2007 entstandenen Historischen Pfades ab. Statt 22 geben nun 29 Tafeln Auskunft über die Ortsgeschichte. Die gibt’s auch per QR-Code fürs Smartphone.

Astrid Schmidt 21.06.2019

Die Arbeit des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge ist auch 100 Jahre nach Vereinsgründung so aktuell wie nie. Zum Auftakt der Kieler Woche am Sonnabend, 22. Juni, lädt der Landesverband am U-Boot-Ehrenmal im Heikendorfer Ortsteil Möltenort erstmals zu einem Tag der offenen Tür ein.

Nadine Schättler 20.06.2019

Nun ist es entschieden: Die Erweiterungsfläche für das Gewerbegebiet Wakendorf wird über den Handelsweg angeschlossen. Diesen Beschluss fasste der Ausschuss für Bauplanung in Preetz am Mittwoch. Damit wurden die Bedenken der Anwohner aus Wakendorf berücksichtigt – nicht aber die der Lebenshilfe.

Silke Rönnau 20.06.2019