Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön 3,76 Millionen Euro für das Stromnetz
Lokales Plön 3,76 Millionen Euro für das Stromnetz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:07 20.01.2020
Von Astrid Schmidt
Die Schleswig-Holstein-Netz-AG investiert 3,7 Millionen Euro im Amt Probstei. Unter anderem wird das Umspannwerk in Höhndorf erneuert. Quelle: Astrid Schmidt
Anzeige
Höhndorf

Allein im Bereich zwischen Höhndorf und Wendtorf werden laut SH Netz im laufenden und im nächsten Jahr etwa 2,34 Millionen Euro ausgegeben. Dafür werden rund 24,3 Kilometer Mittelspannungskabel verlegt und drei sogenannte intelligente Ortsnetzstationen errichtet. „Wir werden nicht nur Kabel auswechseln und in den Boden bringen, sondern zudem rund zehn Kilometer Mittelspannungskabel komplett neu verlegen“, erklärt Netzcenter-Leiter Stephan Sievers. Durch die Arbeiten solle die Stromversorgung auch in Zukunft gesichert werden.

Knapp 13 Kilometer Mittelspannungskabel werden verlegt

Eine weitere Maßnahme im Umfang von 1,42 Millionen Euro setzt der Netzbetreiber um: Der Bereich zwischen Höhndorf und Stoltenberg, Probsteierhagen und Schrevendorf sowie Gödersdorf, Sophienhof und Pratjau wird verkabelt. Im Zuge dieser Baumaßnahme werden insgesamt knapp 13 Kilometer Mittelspannungskabel verlegt und acht intelligente Ortsnetzstationen errichtet, teilt die SH-Netz weiter mit.

Lesen Sie auch:Energiewende in SH: Windkraft verliert erstmals Leistung

SH Netz versorgt über 1000 Kommunen mit Strom und Gas

Die SH Netz versorgt über 1000 Kommunen mit Strom- und Gasleitungen. Mehr als 380 Gemeinden halten Anteile an der SH Netz und haben Mitspracherechte. Kommunalmanager Dirk Lucht und Stephan Sievers, Leiter des zuständigen Netzcenters von SH Netz in Plön, stellten dem Amtsvorsteher Wolf Mönkemeier und Amtsdirektor Sönke Körber bei einem Kommunalgespräch die geplanten Modernisierungsmaßnahmen vor.

Mehr Nachrichten aus Plön und Umgebung.

Engagement und Einsatz für die Gemeinschaft halten jung. Bestes Beispiel dafür ist Christa Restemeier. Die 75-Jährige arbeitet mit im Sportverein Giekau und in der Kirchengemeinde. Für ihr Wirken im Stillen, im Kleinen erhielt sie den Bürgerpreis der Gemeinde.

Hans-Jürgen Schekahn 20.01.2020

Christine Nebendahl (CDU) ist seit 2015 Bürgervorsteherin der Gemeinde Schönberg. Zum Jahresbeginn resümiert die 56-Jährige, was das vergangene Jahr gebracht hat und das neue Jahr bereithält. Ihr besonderes Augenmerk liegt dabei auf dem Ehrenamt, das jede Gemeinde zusammenhalte – auch Schönberg.

Frida Kammerer 20.01.2020

Perfektes Wetter für die neunte Eisarschregatta in Heikendorf: Der Spaß-Wettbewerb der Möltenorter Seglerkameradschaft (MSK) lockte am Sonntag zahlreiche Zuschauer und Segelfans in den Hafen.

Nadine Schättler 20.01.2020