Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Seltene Pflanze behindert Straßenausbau
Lokales Plön Seltene Pflanze behindert Straßenausbau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:08 15.09.2018
Von Nadine Schättler
Zwischen Gras, Löwenzahn und Steinchen wächst das Scheinruhrkraut, das an seinen silbrig-grünen Blättchen zu erkennen ist. Quelle: Nadine Schättler
Anzeige
Heikendorf

Nur unter den speziellen Bedingungen, die der Randstreifen bietet, kann die Pflanze existieren. „Der Standort ist für die Pflanze genau richtig. Sie liebt sandige und offene Flächen, in denen dauerhaft Nutzung oder Bewegung – also Störung – drin ist“, erklärt Dr. Erik Christensen, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Geobotanik in Schleswig-Holstein und Hamburg. Seit 1991 kartiert und dokumentiert er mit einem ehrenamtlichen Team die Flora im Kreis Plön.

Anwohner für Erhalt von Grünflächen

Was die Pflanze in Gefahr bringen könnte, wäre ein Ausbau der Straßen in Kitzeberg mit gepflasterten Gehwegen, über den in der Gemeinde Heikendorf schon länger diskutiert wird. Doch die Anwohner setzten sich in der Vergangenheit auch mit einer Online-Petition für den Erhalt von Grünflächen und schmalen Straßen in ihrem Ortsteil ein. Jetzt haben sie ein weiteres Argument: „Für das Scheinruhrkraut ist es wichtig, auf eine Versiegelung zu verzichten. Nur so kann die Pflanze hier existieren und einen ökologisch wertvollen Entwicklungsprozess einleiten“, so Christensen.

Anzeige

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus dem Kreis Plön.

Plön Wasser wird untersucht - Labormobil macht auf dem Markt Halt
Anja Rüstmann 14.09.2018
Hans-Jürgen Schekahn 14.09.2018
14.09.2018
Anzeige