Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Plön Vandalismus an der Badestelle
Lokales Plön Vandalismus an der Badestelle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:29 19.07.2019
Von Silke Rönnau
Bürgermeister Kai Johanssen ärgert sich über den zerstörten Zaun zwischen Sportplatz und Badestelle in Schellhorn. Quelle: Silke Rönnau
Schellhorn

"Der Fangzaun wurde aufgestellt, damit die Fußballer nicht bei jeder Ecke dem Ball hinterher laufen müssen", erklärt Johanssen. Er vermutet, dass jemand den direkten Weg zur Badestelle nehmen und mit dem Herunterbiegen des Zauns einen Umweg von gerade mal 50 Metern sparen wollte.

"Ich bin einfach traurig, dass diejenigen sich keine Gedanken machen", sagt er. Schließlich müsse die Reparatur von der Gemeinde und damit letztendlich von allen Einwohnern finanziert werden.

Zweiter Fall von Vandalismus

In diesem Jahr sei es bereits der zweite Fall von Vandalismus in der Gemeinde. Beim ersten Mal seien frisch gesetzte Pfähle abgebrochen worden. Auch am benachbarten Wildschutzzaun seien Schäden zu erkennen. "Da hat wohl jemand versucht, eine Lücke zu schaffen, die groß genug als Trittstufe ist", vermutet Johanssen mit Blick auf die auseinandergebogenen Stangen. Außerdem sei in Scharstorf die Warnleuchte auf der Pumpstation zerstört worden.

Er sei froh, dass die Spielgeräte, das Volleyballnetz und die Badeinsel noch keinen Schaden genommen hätten. Die Gemeinde wolle, dass junge Leute an der Badestelle auch feiern dürften. "Ich weiß ja auch nicht, ob die Täter aus den Reihen der Jugendlichen kommen."

Idee: Durchschlupf am Fangzaun anlegen

Der Zaun soll in dieser Saison nicht mehr repariert werden. "Wir wollen da nicht andauernd Geld reinstecken", so Johanssen. Vielleicht sollte man darüber nachdenken, als Gemeinde selbst einen Durchschlupf am Fangzaun anzulegen, um den direkten Weg zur Badestelle zu ermöglichen.

Weitere Nachrichten aus dem Kreis Plön lesen Sie hier.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Über Parkplatznot wird in Laboe viel diskutiert. In der Sommersaison wird sie nun besonders sichtbar. Bei einer Fahrt mit Wehrführer Volker Arp auf der Drehleiter werden etliche kritische Punkte deutlich. Sein Appell: Beim Abstellen des Fahrzeugs an die Rettungskräfte denken.

Astrid Schmidt 19.07.2019

Hupende Autofahrer, genervte Anwohner und ungeleerte Mülltonnen in der Hindenburgstraße: Für Gesprächsstoff sorgten am Donnerstag zwei parkende Kleinwagen in Heikendorf. Sie waren von ihren Fahrern so schlecht platziert worden, dass an ein Durchkommen in der schmalen Straße nicht mehr zu denken war.

Sibylle Haberstumpf 19.07.2019

Die Abendsonne wirft bereits lange Schatten über den Sand, auf der Terrasse von Zantopps Fährhaus tummeln sich die Feierabend-Gäste. Während die Menschen bei Cocktails, Wein und kleinen Snacks entspannt ihren Tag ausklingen lassen, geht es in der Küche des kleinen Fährhauses umso hektischer zu.

Nadine Schättler 19.07.2019