Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön „Die Ostsee tanzt“ lockte 608 Paare
Lokales Plön „Die Ostsee tanzt“ lockte 608 Paare
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
20:12 01.09.2019
Von Astrid Schmidt
608 Paare starteten am Wochenende im Ferienzentrum Holm beim größten deutschen Senioren-Tanzsport-Event. Quelle: Astrid Schmidt
Anzeige
Schönberg

Morgens früh, 9 Uhr, am Ferienzentrum Holm: Es bietet sich für den normalen Strandbesucher ein ungewöhnliches Bild. Tänzerinnen in wallend-glitzernden Abendkleidern, Männer in Smoking und Fliege, allesamt geschminkt mit Abendmakeup und festlich frisiert. Sie sind auf dem Weg in den Ballsaal, der bereits in festlich-romantisches Licht getaucht und stimmungsvoll gestaltet ist. Drei Tage lang messen sich 608 Tanzsport-Paare in unterschiedlichen Alters- und Leistungsklassen in den Standard- und lateinamerikanischen Tänzen.

Das größte Seniorentanzsport-Event in Deutschland

„Unser Team ist mit der Anzahl der Starter fast an der Kapazitätsgrenze“, erklärte Thomas Fürmeyer von der TSG Creativ aus Norderstedt. Gemeinsam mit seiner Ehefrau Tanja organisiert er seit über 20 Jahren das mittlerweile in Deutschland größte Seniorentanzsport-Event, das zweite Mal in Schönberg. „Wir haben diesmal zwei Anti-Aging-Trophys und die Altersklasse auf 75plus erweitert“, berichtet Fürmeyer. Dort starteten allein 22 Paare, vier davon seien über 80 Jahre alt, so der Tanzsport-Organisator. Für ihn ein klarer Beweis, wie jung und vital der Tanzsport die Menschen halte.

Die Schönberger Veranstaltung sei für diese Paare zudem die einzige Möglichkeit, mit in etwa Gleichaltrigen in einer Klasse zu tanzen. „Das gibt es sonst bundesweit nicht“, so Fürmeyer. Er hob das hohe ehrenamtliche Engagement hervor, mit dem täglich 20 Wertungsrichter und 30 Helfer in verschiedenen Schichten diese Veranstaltung zu einem gelungenen Erlebnis für alle Beteiligten machen. Dazu zähle er auch die freundschaftliche und unkomplizierte Zusammenarbeit mit Sabrina Klindt vom Ferienzentrum Holm, betonte Fürmeyer. Sein Dank ging auch an den örtlichen Tanzsportclub.

Neuer Veranstaltungsort in Schönberg

Vorsitzender Lars Kirchwehm, gleichzeitig Präsident des Deutschen Tanzsportverbandes, betonte: „Wir als Verband sind sehr glücklich, dass wir in Schönberg einen neuen Veranstaltungsort gefunden haben, wo diese für die Tänzer einmalige Veranstaltung weiterleben kann“. Wie berichtet, hatten Fürmeyers „Die Ostsee tanzt“ 20 Jahre in Heiligenhafen ausgerichtet. Der dortige Saal stand durch Verkauf nicht mehr zur Verfügung, sodass die Veranstaltung Ostern 2019 zum ersten Mal in Schönberg stattfand. „Die Zusammenarbeit mit dem Touristservice der Gemeinde Schönberg und den örtlichen Geschäftsleuten muss noch wachsen“, sagte Fürmeyer. „Wenn sich die Tänzer an einem Ort optimal auf ihre Wettkämpfe vorbereiten können, dann kommen sie auch wieder“, meinte der Organisator. Er kündigte an, auch für die nächste Veranstaltung „Die Ostsee tanzt“ zu Ostern 2020 allen Senioreneinrichtungen und Behindertenwerkstätten freien Eintritt zu den Wettkämpfen zu gewähren. „Wir würden uns freuen, wenn davon Gebrauch gemacht würde“, so Fürmeyer.

Mehr aus dem Kreis Plön lesen Sie hier.

Er ist ein fester Bestandteil des Laboer Kulturkalenders: Der Orgelsommer in Regie von Kantor Eckhard Broxtermann in der Anker-Gottes-Kirche. Am Freitag ging die dreimonatige Konzertreihe unter dem Motto „Natur und Schöpfung“ mit einer furiosen wie emotionalen „Last Night“ zu Ende.

Astrid Schmidt 01.09.2019

Der Plön-Fisch schwimmt mit einem Maränenschwarm im blumigen Fischerboot an der Fegetasche. Diese florale Inszenierung ist ein Beitrag der Initiative Schönes Plön für eine Aufwertung des Stadtbilds.

Dirk Schneider 01.09.2019

Eine archäologische Grabung in Ascheberg hat einen eiszeitlichen Friedhof zu Tage gefördert. Damit eröffnet sich ein Blick in die lokale Frühgeschichte. Entdeckt wurden die Funde auf dem Areal eines künftigen Baugebiets in Ascheberg.

Dirk Schneider 31.08.2019