Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Umweltbeirat hat neuen Vorsitzenden
Lokales Plön Umweltbeirat hat neuen Vorsitzenden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:17 04.05.2017
Von Thomas Christiansen
Rainer Kruse (links) wurde als Nachfolger von Detlef Klose (Mitte) zum neuen Vorsitzenden des Umweltbeirats Schönberg gewählt, Hans Hermann Malchau bleibt Stellvertreter. Quelle: Thomas Christiansen
Schönberg

Lange hatte es danach ausgesehen, dass niemand bereit ist, die Nachfolge von Klose zu übernehmen. Für viele überraschend meldete sich dann Rainer Kruse in der Sitzung am Mittwochabend als Kandidat und wurde bei eigener Enthaltung einstimmig gewählt. Der 56-jährige ehemalige Bäcker ist seit knapp zehn Jahren im Umweltbeirat dabei. Unterstützt wird er von Hans Hermann Malchau, der weiterhin stellvertretender Vorsitzender bleibt.

Um in den Baugebieten für eine möglichst naturnahe Bepflanzung zu sorgen, plant der Umweltbeirat eine Art Leitfaden herauszugeben. Dazu soll eine ältere Vorlage vom Umweltbeirat Probsteierhagen überarbeitet werden. „Wir wünschen uns eine insektenfreundliche Bepflanzung“, betonte Malchau.

Wer sammelt den Müll?

Gerd Loge erinnerte an eine im vergangenen Jahr gestartete Aktion des Umweltbeirats Schönberg. Wie berichtet sucht das Gremium Bürger oder Firmen, die für die Sauberkeit in ihren Wohn- beziehungsweise Geschäftsbereichen als Paten die Verantwortung übernehmen, indem sie ein- bis zweimal im Monat den Müll einsammeln. Bisher haben sich nur wenige Bürger dazu bereit erklärt.

Dem Kreis Plön ist es ernst damit, das Thema moderne Mobilität anzupacken. So stellt die Verwaltung zum 1. Juli einen Mobilitätsmanager ein. Donnerstag sollte mit einem Aktionstag in Plön ein Klima unter den eigenen Mitarbeitern für alternative Arbeitswege geschaffen werden.

Sandra Brinkmann 04.05.2017

Sechs ehemalige Bohrschlammgruben im Kreis Plön müssen näher untersucht werden: Es besteht der Verdacht, dass Schadstoffe aus den Bohrschlämmen wie die krebserregenden Polycyklischen Aromatischen Kohlenwasserstoffe Boden und Grundwasser belasten und damit für Mensch und Tier eine Gefahr darstellen.

Heike Stüben 04.05.2017

Drei Tage an Bord eines alten Seglers – dieses Erlebnis verschafft der Verein Ole Schippn seit 17 Jahren Viertklässlern der Laboer Grundschule. Nach Streichung der Landeszuschüsse war das Projekt gefährdet, doch viele Spender halten es am Leben. Die erste Gruppe kam jetzt begeistert zurück.

Thomas Christiansen 04.05.2017