Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Schräge Motive für Heikendorf
Lokales Plön Schräge Motive für Heikendorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:33 22.08.2019
Von Nadine Schättler
Mit einem Skizzenbuch auf den Knien zeichnet Illustratorin Merle Goll (43) in ihrer Heimat Heikendorf am liebsten auf der elterlichen Terrasse. Quelle: Nadine Schättler
Anzeige
Heikendorf

Einmal im Jahr besucht Merle Goll mit ihren Töchtern Ida (11) und Lilja (8) ihr Elternhaus in Heikendorf. Meistens im Sommer. Dann bleibt sie gleich mehrere Wochen, während ihr Mann in der Wahlheimat London die Stellung hält. Auf ihrer Terrasse mit Blick auf die Heikendorfer Bucht sitzt die Künstlerin mit einem Skizzenbuch auf angewinkelten Knien im Korbstuhl und schaut aufs Wasser hinaus. „Die Möwe habe ich schon gemalt“, sagt sie. Möwen segeln in Scharen über die Heikendorf Bucht. Manch eine schaukelt im Wasser. Wie auf ihrem Postkarten-Motiv, auf dem die Möwe statt orangefarbenen Füßen einen Kescher zum Fischefangen unter Wasser trägt.

Wann immer Merle Goll etwas ins Auge fällt, kommt eines ihrer unzähligen Skizzenbücher zum Vorschein, die sie stets bei sich trägt. Auch Geschichten in der eigenen Familie werden zum Motiv. So entwickelte sich aus der verstorbenen Wüstenrennmaus ihrer Kinder etwa eine ganze Serie unter dem Titel „Tiny Houses“ mit Maus und Mini-Haus.

Anzeige

„Ich habe schon immer gerne gezeichnet. Als kleines Mädchen entdeckte ich einmal eine Höckergans in der Mühlenau. Da bin ich sofort nach Hause gerannt und habe mir ein Papier genommen“, erinnert sich die 43-Jährige, die nach dem Abitur als Au-Pair-Mädchen von Heikendorf nach Bournemouth im Süden Englands ging. Dort gefiel es ihr so gut, dass sie bleiben wollte. In einem Foundation-Kursus bastelte sie ein ganzes Jahr lang an einer Bewerbungsmappe für ein Grafik-Design-Studium und bekam einen Platz an der Universität in Bristol. Von da an fielen ihr die Projekte einfach so in den Schoß. „Ich habe oft einfach total Glück gehabt“, sagt Merle Goll.

Entwürfe für Jamie Oliver und Kate Nash

Nach dem Studium arbeitete sie für verschiedene Agenturen. Unter anderem für „Hello Charly“ in Bristol, eine Kreativ-Agentur, die visuelle Inhalte für Live-Events, Fernsehsendungen, Werbung oder digitale Medien erstellt. So kam sie auch in die Küche von Jamie Oliver in Essex, wo er ein Haus mit großem Garten hat, und für die Fernsehsendung „Jamie at home“ erntefrisches Gemüse zu leckeren Gerichten verarbeitete. Merle Goll begleitete die Sendungen mit ihrem Skizzenbuch und illustrierte für die entsprechenden TV-Grafiken alles, was er so tat.

Jamie Oliver ist ein sehr sympathischer und sehr lieber Typ, der immer einen kleinen Gag auf den Lippen hat und mich seine „German princess“ genannt hat“, erinnert sie sich. Es sei ihr absoluter Lieblingsjob gewesen, weil sie einfach das tun konnte, was sie am liebsten macht: gucken und zeichnen. Aber auch für die britische Sängerin Kate Nash entwarf Merle Goll Grafiken, die während ihrer Konzerte als Screen-Background über die Bühne liefen. Ebenso zeichnete sie für Produktserien in der Naturkosmetik Rosen oder Kräuter, die deren Verpackungen verzieren.

Postkarten für Heikendorf

Doch ganz besonders hängt das Herz der Illustratorin an den Postkarten, die sie für ihre Heimat in Heikendorf entwirft. „Es ist schön, weil ich schon so viele Jahre in England bin, auf diese Weise einen Link zur Heimat zu haben“, sagt Merle Goll. Und weil ihre Motive in der Heikendorfer Bücherinsel so gut nachgefragt werden, hat sie schon neue Ideen. Eine Art Postkarten-Set zum Ankreuzen. „Heute habe ich in Heikendorf gefunden: eine Muschel, eine Scherbe oder Plastik am Strand.“ Oder: „Was habe ich gegessen?“ Merle Goll selbst isst in ihrer Heimat am liebsten Fischbrötchen. Und geht baden. Denn auch unter Wasser finden sich für die Illustratorin immer wieder neue kreative Ideen für das Skizzenbuch.

Weitere Nachrichten aus dem Kreis Plön lesen Sie hier.

Fotostrecke: Schräge Motive für Heikendorf
Hans-Jürgen Schekahn 21.08.2019
Anja Rüstmann 22.08.2019
Astrid Schmidt 21.08.2019