Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Plön Holstein-Krimis sollen in Serie gehen
Lokales Plön Holstein-Krimis sollen in Serie gehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 03.04.2019
Von Anja Rüstmann
"Am Ende wird einer die Nerven verlieren" lautet der Titel des neuen Buches von Thomas Pregel, mit dem er eine Holstein-Krimi-Reihe startet. Quelle: Privat
Ruhwinkel

Thomas Pregel ist in Schönböken (Gemeinde Ruhwinkel) aufgewachsen und in Neumünster zur Schule gegangen. Einige seiner Bücher verlegt er in seine „alte“ Heimat. Wie die Kaltsommer-Trilogie, von der bereits zwei Bände erschienen sind. Zwei Kommissare aus dem ersten Teil lässt er jetzt wieder in der neuen Krimi-Reihe aufleben und ermitteln.

Kaltsommer II war erst im vergangenen Sommer erschienen, jetzt kam sein neues Werk heraus. „Ich bin nicht fleißig, ich schreibe nur gerne“, sagte Pregel einmal zu seinem Output. Und das liest man. „Ein paar Wochen“ habe er an dem Krimi geschrieben, allerdings mit einer längeren Pause zwischendurch.

Mordfälle im Großraum Neumünster

Neben den Kommissaren Hans-Peter Arnstedt und Daniel Freiwald aus Neumünster recherchiert diesmal die Segeberger Kollegin Monika Gutbrodt mit. Und Pregel macht kein Geheimnis daraus, dass dieses Trio den Lesern in den folgenden Holstein-Krimis wieder begegnen wird. Mord- und Rätselfälle in Großraum Neumünster sollen sie lösen. „Bestimmt kommen sie auch mal nach Plön“, erzählt er. „Allerdings weiß ich noch nicht, wann.“ Kommissarin Gutbrodt war notwendig, um die Männerlastigkeit aufzubrechen. Es sollte zeitgemäß sein. Und es schafft Platz für eine zarte, beginnende Lovestory.

Thomas Pregel verändert Orte, jeder Fall ist Fiktion. „Keiner beruht auf einer wahren Begebenheit“, sagt er und spricht von künstlerischer Freiheit. „Für mich ist es Teil des Spiels, das ich als Schriftsteller mit den Lesern spielen darf.“ Gut zu wissen, dass der Showdown im Friedrich-Ebert-Krankenhaus (FEK) seiner Fantasie entspringt.

„Am Ende wird einer die Nerven verlieren“ von Thomas Pregel ist im Größenwahn-Verlag erschienen und kostet 12,90 Euro.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Plöner Kreisderby zwischen dem Preetzer TSV und dem TSV Plön (Mittwoch, 19 Uhr) könnten die Voraussetzungen unterschiedlicher nicht sein. Während der PTSV dringend Punkte für den Klassenerhalt sammeln muss, können die Plöner als Tabellenvierter die Partie ohne Druck angehen.

Michael Felke 03.04.2019

Die rund ein Dutzend Sängerinnen der „Seelenfähre“ dürften landesweit den ungewöhnlichsten Probenraum nutzen. Alle zwei Wochen trifft sich der Chor in der Trauerhalle des Preetzer Bestattungsunternehmens Petersdotter.

Sven Tietgen 02.04.2019

Während der VfL Schwartbuck in der Kreisliga Ostholstein mit 2:3 beim TSV Lensahn unterlag und ohne Punktgewinn blieb, konnte die BCG Altenkrempe durch das 2:2 gegen die SG Kühren aufschließen. Nur aufgrund des besseren Torverhältnisses behaupteten die Schwartbucker ihren Nichtabstiegsplatz.

Michael Felke 02.04.2019