Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Heikendorf profitiert von Landesdarlehen
Lokales Plön Heikendorf profitiert von Landesdarlehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:53 19.10.2018
Von Merle Schaack
6,5 Millionen Euro zinsvergünstigtes Darehen - den Bewilligungsbescheid über die finanzielle Hilfe für den Schulneubau überreichte Staatssekretärin Kristina Herbst Heikendorfs Bürgermeister Tade Peetz. Quelle: Merle Schaack
Heikendorf

Am Montag übergab Staatssekretärin Kristina Herbst aus dem Kieler Innenministerium den Bewilligungsbescheid an Bürgermeister Tade Peetz.

Das Geld stammt aus dem Kommunalen Investitionsfonds. Das Darlehen hat bei einer Laufzeit von 20 Jahren einen Zinssatz von 0,5 Prozent. Die ersten beiden Jahre sind zins- und tilgungsfrei.

Kostenersparnis von 800.000 Euro

„Das ist eine Hausnummer, die uns über die gesamte Zeit über 800.000 Euro erspart“, rechnete Peetz vor. Er freue sich, dass der Mut der Gemeinde, die rund 14 Millionen Euro in den Schulneubau investiert, belohnt werde.

Nach Angaben der Amtsverwaltung liegen die Arbeiten an dem Projekt, das in öffentlich-privater Partnerschaft (ÖPP) durchgeführt wird, voll im Zeitplan.

Schlüsselübergabe am 14. Dezember

Im Obergeschoss der neuen Schule sind bereits die Maler aktiv. Auch am Fußboden und der Elektro-Ausstattung im Gebäude wird derzeit gearbeitet. Am 14. Dezember soll die neue Schule fertig sein, das ist vertraglich festgeschrieben.

„Wir sind zuversichtlich, dass der Termin der Schlüsselübergabe auf jeden Fall gehalten wird“, sagt Peetz. „Es wird ein schöner Bildungsstandort werden.“

Die Zahl der Arbeitslosen stieg im Monat Juli sowohl im Kreis Plön wie auch in Ostholstein an. Wenig überraschend, denn in den vergangenen Wochen haben sich viele Jüngere nach Abschluss der Schul- oder Berufsausbildung vorübergehend arbeitslos gemeldet, dazu kommen Entlassungen zum Quartalsende.

Anja Rüstmann 31.07.2018

Die Preetzer Stadtkirche ist nach einem Jahr wieder komplett: Schon von weitem leuchten die goldene Kugel und der Wetterhahn vom Kirchturmdach. Am Dienstagmorgen wurde die Spitze von einem Kran nach oben gezogen und in luftiger Höhe von 35 Metern von Schmied Kurt Lange am Kaiserstiel befestigt.

Silke Rönnau 31.07.2018

Erst Ende Oktober war die Ortsdurchfahrt in Selent nach Kanalsanierungsarbeiten neu asphaltiert worden. Heute soll der Belag auf der Bundesstraße 202 an einer Stelle wieder hochgenommen werden. Grund ist ein Loch auf der Fahrbahn neben einem Gully.

Silke Rönnau 31.07.2018