Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Feiern mit Höchstgeschwindigkeit
Lokales Plön Feiern mit Höchstgeschwindigkeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:24 02.02.2016
Von Silke Rönnau
Ein Höhepunkt des diesjährigen Schusterfests in Preetz: ein Seifenkistenrennen in der Bahnhofstraße. Quelle: fpr: Frank Peter
Preetz

„Ja, wir feiern wieder“, kündigte Olaf Horn als Vorsitzender des Vereins Schusterstadt Preetz am Montagabend an. Im Ratssaal trafen sich Vertreter von Vereinen und Verbänden zu einer ersten Vorbesprechung. Man setze auf eine Mischung aus Bewährtem und Neuem für das Schusterfest auf dem Marktplatz und das Kinderfest auf dem Cathrinplatz, so Horn.

Eine Besonderheit kündigte der stellvertretende Vorsitzende Jörn Martensen an. „Wir planen ein Seifenkistenrennen in der Bahnhofstraße als Verbindung zwischen Cathrinplatz und Marktplatz.“ Die Startrampe soll am Rathaus aufgebaut werden. Von dort rasen jeweils zwei kleine Kisten nebeneinander die Straße hinunter. Bei der Siegerehrung geht es nicht nur um die schnellste Zeit nach zwei Durchgängen – einen Preis gibt es auch für die originellste Seifenkiste.

Die Strecke wird mit Strohballen geschützt. Gedacht ist der Wettbewerb für Kinder bis 14 Jahren. „Auch Vereine und Verbände sind jetzt gefragt, eine Kiste zusammenzubauen“, so Martensen. „Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.“ Man könne auch ein Modell basteln und mehrere Teilnehmer damit fahren lassen. Der Schusterstadt-Verein überlege auch, eine eigene Seifenkiste für die Kinder zu bauen, die keine mitbringen. „Merk’ dir schon mal vor: ein Duell zwischen Freier Turnerschaft und PTSV“, flüsterte FT-Vorsitzender Ralf Löhndorf zum Vertreter des anderen Sportvereins hinüber.

Auf dem Marktplatz soll eine kleinere Bühne als in den Vorjahren für Musik und andere Darbietungen aufgebaut werden. Drumherum gruppieren sich Schausteller, Schuster, Info-Stände und eine Fressmeile. Auch die Flüchtlingshilfe Preetz will sich präsentieren. Neben der Bühne sollen Pagodenzelte aufgebaut werden, in denen tagsüber Kunst(-Handwerker) ihr Können zeigen. Abends werden sie mit Bänken und Tischen bestückt und dienen als Wetterschutz für das Publikum. Eröffnet wird das Schusterfest am Vormittag mit Pauken und Trompeten des Reiterfanfarenzugs Gläserkoppel. Der Rassegeflügelzuchtverein lässt Tauben aufsteigen.

Auch für das Kinderfest auf dem Cathrinplatz gibt es schon zahlreiche Ideen. Die Preetzer Tennisgesellschaft will ein Kleinfeld aufbauen. Wenn es genug Platz gibt, könnte man auch ein zweites Netz mitbringen, bot der Verein an. Sportlich geht es auch bei der Keglervereinigung zu, die wieder ihre Bahn aufstellt. Weitere Attraktionen sind Tischtennis, Fußball, Street- und Breakdance.

Der Kindertagespflegering Kreis Plön will mit den Kindern basteln und einen Bobbycar-Parcours für die Kleinen unter drei Jahren anbieten. Einen Infostand mit Waffelverkauf plant der Kindergarten Kleine Raupe, während der Naturkindergarten Die Wühlmäuse wieder eine Jurte mit Wikingerboot und naturpädagogischem Bastelangebot mitbringt. Das Jugendzentrum beteiligt sich mit Spielen und einer Bastelecke. Den Discoturm könne man wohl nicht aufbauen, meinte Jugendpflegerin Angela Bludau. „Wir haben zurzeit keine DJs.“ Die Feuerwehr rückt mit ihrer Spritzenwand an.

Noch vor Beginn der Saison hofft der Tourismusverband Probstei (TVP), 22 neue touristische Landkarten mit Hinweisen auf Sehenswürdigkeiten und vielen weiteren Informationen aufstellen zu können – wenn der Zuwendungsbescheid über die Fördermittel rechtzeitig kommt.

Thomas Christiansen 02.02.2016

Erst musste der Start der offenen Ganztagsschule (OGTS) am Schulzentrum in Schwentinental-Raisdorf um ein Jahr verschoben werden. Dann gab es eine heiße Gebührendiskussion. Seit einem halben Jahr läuft nun das neue Modell der Schulkinderbetreuung.

Andrea Seliger 01.02.2016

Die im Zuge des Insolvenzverfahrens gegen den früheren Eigentümer Dietmar Hartmann verkauften Baugrundstücke rund um die Blomenburg in Selent werden nun auch offiziell auf dem Markt angeboten. Seit einigen Tagen stehen an den Gebieten Wiesenau und Sonnenberg die Bauschilder, am Montag wurde auch die entsprechende Webseite freigeschaltet.

Ralph Böttcher 01.02.2016