Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Plön Schwentinental strampelt 35000 Kilometer
Lokales Plön Schwentinental strampelt 35000 Kilometer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:54 17.06.2019
Von Sibylle Haberstumpf
Als bestes Team beim Schwentinentaler Stadtradeln wurde die "Grüne Welle" von Stefan Wiese, stellvertretender Bürgermeister, ausgezeichnet. Von links: Henrike Graf, Mitorganisatorin des Stadtradelns, Teamleiter Arne Heinold, Andreas Müller, Sarah Lossau und Christian Ramm. Quelle: Dörte Stange
Schwentinental

Die Schwentinentaler haben in die Pedale getreten: 34.827 Kilometer sind bei der Aktion Stadtradeln zusammengekommen. "Dieser Wert macht uns sehr glücklich und zurecht auch etwas stolz. In erster Linie stand der Spaß am Radfahren im Vordergrund", sagt Organisatorin Henrike Graf. Viele Bürger und Stadtvertreter hätten damit aber auch ein Zeichen für ein gutes Klima gesetzt. Drei Wochen lang waren rund 200 Radler freiwillig in 29 Teams unterwegs und haben ihre Kilometer gezählt. Fast fünf Tonnen an CO²- Emissionen wurden damit eingespart, hat Graf errechnet.

Zum ersten Mal Stadtradeln in Schwentinental

Die Aktion fand zum ersten Mal in Schwentinental statt. Beantragt hatten die Grünen die Teilnahme. Arne Heinold, Grünen-Ortsvorsitzender und Leiter des Teams Grüne Welle, ist begeistert über das Ergebnis und hofft, "dass wir als Stadt auch im kommenden Jahr wieder am Stadtradeln teilnehmen wollen". Die Grüne Welle wurde als bestes Team ausgezeichnet, 3911 Kilometer legten die Radler zurück. Die Teams E-nema und SWG folgten auf den Plätzen zwei (3649 Kilometer) und drei (3334 Kilometer).

Während der drei Wochen fanden mehrere Radtouren statt, die von dem Team der SWG, der Kirche Raisdorf, dem DRK Schülerhaus, dem Team Grüne Welle und den Freunden des Freibads Schwentinental veranstaltet wurden. Hier konnten die Teilnehmer gemeinsam kräftig Kilometer sammeln.

Stadtwerke pflanzen einen Baum

Beendet wurde das Stadtradeln in Schwentinental mit einer Abschlussveranstaltung im Rathaus, bei der die Leistung aller Radelnden gefeiert wurde und die besten Radler Preise überreicht bekamen. Die Stadtwerke Schwentinental spendeten den großen Preis für alle Radelnden zusammen: einen Baum, der im Herbst gepflanzt werden soll und der "so wie die Anstrengungen der Radler ein Zeichen für ein besseres Klima ist", fasst Henrike Graf zusammen. Die 19-Jährige, die gerade ihr Freiwilliges Ökologisches Jahr bei der Stadt absolviert, wünscht sich nun, dass viele Schwentinentaler nun auch für den Rest des Jahres mehr Fahrrad fahren, "denn das macht Spaß, ist gesund und auch noch gut für die Umwelt."

Mehr aus Plön lesen Sie hier.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Sonnabend gegen 16 Uhr gingen im Ostseepark in Schwentinental plötzlich die Lichter aus: Ein Stromausfall legte das große Gewerbegebiet zum Teil bis zu zweieinhalb Stunden lahm. Auch das DRK-Heim war betroffen.

Sibylle Haberstumpf 17.06.2019

Die Stadt Preetz gibt den Startschuss für ein Solar- und Gründachpotenzialkataster noch in diesem Jahr. Außerdem beteiligen sich die Nachbargemeinden Honigsee, Pohnsdorf und Schellhorn an dem Klimaschutz-Projekt. Die Kommunen dürften damit landesweit Vorreiter sein.

Silke Rönnau 17.06.2019

Alle zwei Jahre lädt der Gewerbeverein Probsteierhagen zu einer großen Gewerbeschau ein. Zahlreiche Info-Stände und ein buntes Rahmenprogramm lockten am Sonntag zahlreiche Besucher an, die so die breite Angebotspalette der Firmen vor Ort kennenlernen konnten.

Silke Rönnau 17.06.2019