Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Lange-Hitzbleck verabschiedet
Lokales Plön Lange-Hitzbleck verabschiedet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:16 28.05.2018
Von Merle Schaack
Nach 32 Jahren als Bürgervorsteherin verabschiedeten Familie, Freunde und langjährige Weggefährten aus Raisdorf und Klausdorf Angelika Lange-Hitzbleck (Mitte) in den politischen Ruhestand. Auch der Raisdorfer Spielmannszug gab ein Ständchen. Quelle: Merle Schaack
Schwentinental

Polizei und Feuerwehr waren gekommen, viele Weggefährten aus Jahrzehnten in der Kommunalpolitik, Familie, Freunde und sogar der Raisdorfer Spielmannszug. Alle gemeinsam wollten sie Angelika Lange-Hitzbleck am Donnerstag einen würdigen Abschied bescheren. Denn die 72-Jährige gibt ihr Amt als Bürgervorsteherin am 11. Juni ab.

Versöhnliche Worte nach manchem Gefecht

„Du hast deinen Job immer super gemacht, und dafür sind wir dir sehr, sehr dankbar“, sagte Bürgermeister Michael Stremlau.

Auch die Fraktionsvorsitzenden aus der Stadtvertretung, mit denen Lange-Hitzbleck („Ich kann gut austeilen, aber eben auch einstecken.“) sich in all den Jahren so manches Wortgefecht geliefert hatte, fanden alle versöhnliche Worte voller Wertschätzung.

„Ich habe es dir in manchen Sitzungen wahrlich nicht leicht gemacht“, gab Norbert Scholtis (CDU) zu. „Aber ich wusste jederzeit: Was du sagst, meinst du. Und dazu stehst du.“ Er schloss mit: „Ich vermisse dich schon jetzt.“ Volker Sindt (SPD) ernannte sie angesichts der langen Amtszeit zu „Angelika I., Hüterin des Sitzungssaals“ und überreichte der Bürgervorsteherin 32 rote Rosen, für jedes Jahr im Amt eine.

Eine Bank als Geschenk

Lange-Hitzbleck selbst bedankte sich besonders bei ihrer Familie. „Sie musste wohl oder übel einen Teil des Amtes mittragen.“ Dann verabschiedete sie sich mit einem kecken Loriot-Zitat von der kommunalpolitischen Bühne: „Der beste Platz für Politiker ist das Wahlplakat. Dort ist er tragbar, geräuschlos und leicht zu entfernen.“

Damit sie die freie Zeit in bester Sitzposition genießen kann, schenkten ihre Gäste ihr eine Bank für den Garten - oder das Freibad. Denn dort, das bleibt unverändert, wird Lange-Hitzbleck morgens weiterhin ihre Runden ziehen.

Ein Kraftakt steht dem TSV Plön und dem ASV Dersau nach Abschluss der regulären Punktspielrunde bevor. Die beiden Plöner Vereine haben sich als jeweilige Vizemeister ihrer Ligen für die Aufstiegsspiele qualifiziert und wollen nach einem anstrengenden Saisonfinish letzte Reserven mobilisieren.

28.05.2018
Plön Fußball-Verbandsliga Ost - TSV Plön geht in die Aufstiegsrunde

Am letzten Spieltag der Verbandsliga-Ost sorgte der TSV Plön für ein Knaller-Ergebnis. Mit 7:2 kanzelte das Team von Trainer Danilo Blank den Meister SpVg Eidertaler Molfsee ab und sicherte sich Tabellenplatz zwei, zur Teilnahme an der Aufstiegsrunde zur Landesliga berechtigt.

28.05.2018

Weil er eine Gruppe Jugendliche auf dem Sportgelände in Heikendorf angegriffen und eingeschüchtert hat, wurde ein 22-jähriger Deutscher in der Nacht zu Sonnabend in Gewahrsam genommen. Der Polizei zufolge soll er zwei Personen geschlagen und eine andere mit einem Messer bedroht haben.

28.05.2018