Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Grundschüler lernen Umgang mit Feuer
Lokales Plön Grundschüler lernen Umgang mit Feuer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:29 24.06.2019
Von Sibylle Haberstumpf
Zur Brandschutzerziehung an der Astrid-Lindgren-Schule in Schwentinental hat die Feuerwehr Klausdorf einen Sicherheitstag veranstaltet. Quelle: André Schulz, Feuerwehr Klausdorf
Schwentinental

Hauptorganisator und Brandschutzbeauftragter Ernst-Peter Pöhlmann brachte sein Konzept den mehr als 220 Schülern und den Lehrkräften der Grundschule nahe. Mit dem Team vom Rettungsdienst, der Polizei, dem Technischen Hilfswerk und der Feuerwehr wurden an insgesamt 14 Stationen verschiedene Themengebiete behandelt. Für die 1. Klassen ging es hauptsächlich darum, Berührungsängste abzubauen. So konnten die Kinder sich die Einsatzfahrzeuge von innen und außen genau anschauen und Fragen stellen. Sie konnten in einem Streifenwagen sitzen oder den Rettungswagen genau unter die Lupe nehmen.

Simulation in einem Rauchhaus

Die 2. Klassen der Astrid-Lindgren-Schule befassten sich mit dem Thema Notruf und anhand einer Simulation in dem sogenannten Rauchhaus wurde ihnen erklärt, wie sich bei einem Feuer der Rauch in der Wohnung oder Haus ausbreitet und wo die Gefahren liegen. Zudem erfuhren die Schüler einiges über die Schutzausrüstung der Feuerwehr und die verschiedenen Aufgaben der Polizei. Auf dem Schulhof erwartete sie eine praktische Ausbildung über Feuerlöscher mit einer richtigen Löschübung am Brandmodul.

Schulung in Erster Hilfe

Die 3. Klassen wurden in Erster Hilfe geschult und lernten die Aufgaben des Löschzugs Gefahrgut kennen. Hautnah konnten sie dann miterleben, wie ein Feuerwehrmann den Chemikalien-Schutzanzug anzieht - eine aufwendige Sache, die nur zu zweit funktioniert. Alleine kann man das nicht bewerkstelligen. Auf dem Schulhof war eine Station des Technischen Hilfswerks aufgebaut. Hier wurde mit dem Mehrzweckzug eine Last angehoben und ein Parcours führte die Kinder über, unter und durch das Fahrzeug. Ebenso übten sie das Feuerlöschen am Brandmodul.

Vorführung im Chemieraum über Gefahren bei Feuer

Die Viertklässler hatten daneben noch eine Vorführung im Chemieraum über verschiedene Gefahren bei Feuer. So wurde ihnen vorgeführt, was passiert, wenn man brennendes Wachs mit Wasser löschen würde. Die entstehende Stichflamme vermittelte dies sehr eindrucksvoll. Abschließend wurde ein Teil des Treppenhauses vernebelt, welcher den Feueralarm auslöste und die Schule geräumt werden musste. Hierbei musste der Rettungsweg über die Außentreppe genutzt werden. Sammelplatz war der Sportplatz. Dank für alle Helfer gab es von Schulleiter Matthias Deutschendorf und Wehrführer Kai Lässig. Einige der ehrenamtlichen Einsatzkräfte hatten sich für die Vorführung extra einen Tag frei genommen.

Mehr aus dem Kreis Plön lesen Sie hier.

Die Polizei sucht Zeugen eines Unfalls auf der B 404 bei Warnau, der sich bereits am Freitag ereignet hat. Ein Lkw war bei dem Versuch, einem entgegenkommenden Kleinbus mit Anhänger auszuweichen, mit mehreren Leitpfosten kollidiert. Der Pkw-Fahrer entfernte sich vom Unfallort.

Silke Rönnau 24.06.2019

Ihr Hundeblick ist so unwiderstehlich, dass auch das härteste Herz erweicht: Dackel. In der Jägersprache auch Teckel genannt, sind die kleinen Hunde immer noch beliebt bei Haltern und Züchtern. Auf Gut Panker waren am Sonntag 85 Dackel bei einer Spezial-Ausstellung zu sehen.

Sibylle Haberstumpf 24.06.2019
Plön Straßenausbaubeiträge - Ärger um hohe Kosten in Heikendorf

Ärger um Straßenausbaubeiträge in Heikendorf: Am Mittwoch entscheidet die Gemeindevertretung öffentlich darüber, ob die Beiträge erhoben werden. Bürger äußerten bereits Kritik.

Sibylle Haberstumpf 25.06.2019