Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Plön Raumnot zwingt Schüler auf die Flure
Lokales Plön Raumnot zwingt Schüler auf die Flure
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:11 28.03.2017
Von Nadine Schättler
Keine Lernatmosphäre für Förderschüler: Die Differenzierungsräume auf den Fluren der Astrid-Lindgren-Schule entsprechen nicht den pädagogischen Anforderungen. Quelle: Nadine Schättler
Schwentinental

Zu wenig Räume, bröckelnder Putz und die pädagogischen Anforderungen für differenzierten Unterricht fordern Schüler und Lehrer an der Grundschule gleichermaßen heraus. „Wir arbeiten mit unseren Förderschülern auf offenen Fluren ohne Tafel und Licht“, erklärte Schulleiter Matthias Deutschendorf bei einem Rundgang mit dem Schulausschuss der Stadt Schwentinental. Insgesamt 222 Kinder seien derzeit an der Astrid-Lindgren-Schule angemeldet (davon 15 Prozent aus Kiel). Von ihnen besuchen 170 Schüler die betreute Grundschule im Untergeschoss. „Ich musste immer mehr Räume abgeben“, beklagte Deutschendorf, der bereits im vergangenen Jahr in einer Bedarfsanalyse für die Verwaltung ein Minus von 13 Räumen angegeben hatte.

Trotz eines Anbaus und einer energetischen Sanierung verschärft sich nach Auskunft des Schulleiters die Situation angesichts steigender Schülerzahlen auch in der Nachmittagsbetreuung. Zudem gebe es im Inneren des Gebäudes einen hohen Renovierungsbedarf. „Das ist alles Flickschusterei“, so Deutschendorf. Der Ausschuss für Schule, Kultur, Paten- und Partnerschaften möchte jetzt ein möglichst kostengünstiges Sanierungskonzept für alle Schwentinentaler Schulen an einem runden Tisch erarbeiten. In der nächsten Sitzung des Schulausschusses soll ein Termin von der Verwaltung vorgeschlagen werden.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Sonne lacht über den Wiesen der Prinzeninsel, ein Gelände des Hauses Hohenzollern. Kaiserwetter geradezu. Perfekt für den ersten Ausflug der drei Ziegenkinder. Acht Zicklein und vier Schaflämmer sind dort in den vergangenen Wochen zur Welt gekommen. Bis nach Ostern wächst die Rasselbande weiter.

Sandra Brinkmann 29.03.2017

Wenn Hein Schönberg wieder zwischen Kiel und Schönberg fährt, wird er auch in Passade halten. Das hat Wirtschaftsminister Reinhard Meyer (SPD) jetzt bestätigt: „Mit der Festlegung auf Passade als weiteren Halt an der Strecke steht das Bahnangebot jetzt fest. Damit kann die AKN planen.“

Thomas Christiansen 28.03.2017

Am Ortsrand von Schönberg entsteht ein Bio-Legehennenstall für 12000 Tiere. Die Landwirte Max Lamp aus Neuschönberg und Sebastian Jalas aus Wielen werden ab Juli mit der ersten Hälfte der Legehennen starten, ab Herbst folgt dann die zweite.

Astrid Schmidt 27.03.2017