Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Gewerbegebiet: Kreuzung wird gesperrt
Lokales Plön Gewerbegebiet: Kreuzung wird gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:16 23.07.2019
Von Sibylle Haberstumpf
Die Kreuzung Kieler Straße/Klausdorfer Straße muss neu asphaltiert werden, dafür werden Sperrungen nötig. Die Bauarbeiten sollen dreieinhalb Wochen dauern. Quelle: dpa
Schwentinental

3000 Quadratmeter Asphalt werden abgefräst, erläutert Tiefbautechniker André Schleemann vom Amt für Stadtentwicklung, Bauwesen und Umwelt der Stadt Schwentinental. Geplant sind zwei Bauabschnitte auf der „hypersensiblen Kreuzung“, so Schleemann. Auswirken wird sich das auch auf den Busverkehr nach Kiel und nach Preetz.

Baubeginn an den Bushaltestellen am 29. Juli

So ist der Ablauf: Am Montag, 29. Juli, beginnen zunächst Arbeiten an den zwei Bushaltestellen an der Kieler Straße, die sich direkt gegenüber liegen. Sie werden barrierefrei umgebaut. Dafür werden sie gesperrt, ebenso der Geh- und Radweg der Kieler Straße in Richtung Fernsichtweg. Die Haltestelle in Richtung Preetz wird um etwa 200 Meter verlegt. Die Haltestelle nach Kiel wird komplett gestrichen. Fahrgäste, die in diese Richtung wollen, müssen in der Lise-Meitner-Straße einsteigen. 

Ab 12. August Kieler Straße vollgesperrt

Am Montag, 12. August, startet der erste Bauabschnitt auf der Kreuzung. Dafür wird die Klausdorfer Straße halbseitig gesperrt. Die Kieler Straße muss vollgesperrt werden. Die Zufahrt ins Gewerbe-Gebiet aus Richtung Kiel von der B 76 beziehungsweise aus Klausdorf ist frei. Die Ausfahrt ist jedoch nur über die Mergenthalerstraße möglich. Läuft alles planmäßig, so Schleemann, ist dieser Abschnitt am Donnerstag, 15. August, um 5 Uhr morgens beendet. Die Strecke kann dann zunächst wieder befahren werden. Dafür habe sich die Stadt entschieden, „da die Verkehrsströme im Gewerbegebiet am Donnerstag, Freitag und Samstag exorbitant zunehmen“, erklärt Schleemann.

Ab 19. August Abfahrt zur B 76 vollgesperrt

In einem zweiten Teil gehen die Bauarbeiten weiter am Montag, 19. August. Sie sollen wiederum dauern bis zum Donnerstag, 22. August, 5 Uhr früh. In diesem Bauabschnitt wird die Klausdorfer Straße halbseitig gesperrt und die Abfahrt zur B 76 vollgesperrt. Zudem wird die Zufahrt ins Gewerbegebiet über die Klausdorfer Straße gesperrt. Die Ausfahrt über die Klausdorfer Straße in Richtung Kiel / Klausdorf bleibt frei. In Richtung Preetz ist die Ausfahrt über die Kieler Straße möglich.

Eine Umleitung im Ostseepark wird ausgeschildert. Während des Einbaues der Asphaltschichten ist die Strecke nicht befahrbar. Schleemann hofft, dass es keinen Starkregen gibt, denn: „Bei extremen Wetterlagen könnten sich die Asphalteinbautermine tageweise verschieben.“ Wegen der komplexen Verkehrsführung an der Kreuzung seien Beeinträchtigungen unvermeidbar. Die Stadt bittet um Verständnis.

Mehr aus dem Kreis Plön lesen Sie hier.

Seinen Kader deutlich aufgestockt hat der TSV Klausdorf, der mit 28 Spielern in die Saison der Fußball-Landesliga startet. Eine Reaktion auf die Personalnot in der Vorsaison, als oft das letzte Aufgebot ins Rennen geschickt werden musste. Das Resultat waren stark schwankende Leistungen.

Michael Felke 23.07.2019

Oben angreifen – mit diesen zwei Worten umschreibt der VfR Laboe die eigene Zielvorgabe im Hinblick auf die bevorstehende Spielzeit in der Fußball-Verbandsliga Ost. Worte, die zunächst überraschen, schließlich konnte der VfR in der Vorsaison bereits oben angreifen und Platz drei erringen.

Jan-Claas Harder 23.07.2019

Vor Olaf Szupryczynski liegt ein Berg von Arbeit. Der 55-Jährige aus Kühren hat im März den Vorsitz des Preetzer TSV übernommen. Zu den Herausforderungen gehören die Fusionsverhandlungen mit der Freien Turnerschaft Preetz, die Zukunft des Stadions und die Suche nach einem Schatzmeister.

Silke Rönnau 23.07.2019