Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Erdhaufen ist wertvolles Biotop
Lokales Plön Erdhaufen ist wertvolles Biotop
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:30 30.04.2018
Von Hans-Jürgen Schekahn
Die abgebaggerte Erde vom Strandwall am Dünenweg liegt abgekippt an einem beliebten Wanderweg. Quelle: Hans-Jürgen Schekahn
Hohwacht/Blekendorf

Vorweg gesagt: Es ist ein optisches Problem, kein ökologisches. Der Sand, der mit vielen Steinen untermischt ist, stammt vom Strandwall am Dünenweg in Hohwacht. Hier entstehen Ferienapartments. Eine Auflage der Unteren Naturschutzbehörde besagt, dass die oberste Schicht des Strandwalls abgetragen und an anderer Stelle wieder aufgeschüttet werden soll. Dafür wählte die Behörde den früheren Parkplatz des Campingplatzes Tivoli aus, der um das Jahr 2000 geschlossen wurde. Eine Fläche, die heute flache Wiese ist und von einer Herde Galloways beweidet wird.

Nabu kritisiert "wilde Abschüttung"

Carsten Pusch vom Naturschutzbund (Nabu) spricht von einer „wilden Abschüttung“. „Unsere Missbilligung vonseiten des Nabu ist nicht die fachliche Kritik an der Maßnahme, sondern die unsensible und ungeschickte Umsetzung.“ Die Ablagerung am Rande eines Naturschutzgebietes, das vom Nabu betreut wird, sehe „sehr ungewöhnlich“ und „unschön“ aus. Er als Vorsitzenden des Lütjenburger Ortsvereins und die Gebietsbetreuer Jürgen Hicke und Lothar Sielmann würden in der Öffentlichkeit als Verantwortliche für das Naturschutzgebiet wahrgenommen. „Bei uns klingeln deswegen die Telefone heiß. Das muss ja nicht sein.“

Problem mit dem Material: Mehr Steine als Sand

Man habe den Fokus mehr auf die Ökologie als auf die Optik gelegt, so Gerrit Werhahn von der Ausgleichsagentur. Das sei auch die Aufgabe des ökologischen Bauleiters vor Ort gewesen. Ein Problem habe es mit dem Material gegeben, das aus sehr vielen Steinen und wenig Sand bestand. Zum Zeitpunkt der Arbeiten sei zudem der Boden gefroren gewesen, der das Material teilweise zu Blöcken formte. Werhahn weist auf andere Erdwälle hin, die im Zuge der Renaturierung in dem Gebiet angelegt wurden. In ein paar Jahren werde die neu geschaffene Fläche ebenso natürlich aussehen. Die Atmosphäre wie auf einer „Baustelle“ werde verschwinden. Mittlerweile erklärt ein Hinweisschild den Spaziergängern, aufgestellt von der Agentur, dass der Erdhaufen ein wertvolles Biotop ist.

Wie eine Bombe schlug die Nachricht der Fußballabteilung von der FT Preetz ein. Der Kreisligist zieht mit sofortiger Wirkung seine Ligamannschaft aus der Kreisliga Ostholstein zurück. Die FT Preetz steht damit vier Wochen vor dem Saisonende als erster Regelabsteiger fest.

30.04.2018

Bewegung für Hund und Herrchen, Spiel, Spaß und Spannung gab es am Sonnabend beim dritten Schwentinentaler Hunderennen. 45 Teilnehmer vom Dackel bis zur Dogge maßen sich in Sachen Schnelligkeit. Aber auch Gehorsam und Geschicklichkeit gehörten mit zum bunten Programm.

Merle Schaack 30.04.2018
Plön Landesliga Schleswig - TSV Klausdorf in Rantrum nur Remis

Mit einer starken Leistung beeindruckte der TSV Klausdorf im Auswärtsspiel beim TSV Rantrum. Doch Pech und gleich eine Handvoll strittiger Entscheidungen des Unparteiischen brachten Klausdorf um den verdienten Sieg. Am Ende mussten sich die Gäste mit einem 3:3 bescheiden.

29.04.2018