Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Plön Eine Sitzbank als besondere Würdigung
Lokales Plön Eine Sitzbank als besondere Würdigung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 07.08.2019
Von Silke Rönnau
Die ehemalige Bürgermeisterin Antje Josten (sitzend) freut sich über „ihre“ Bank am Rundweg in Selent, die sie zusammen mit ihrer Nachfolgerin Sabine Tenambergen offiziell einweihte. Quelle: Silke Rönnau
Selent

„Ich war sehr überrascht, dass ich eine eigene Bank bekommen sollte“, erinnert sich Antje Josten, die fast 25 Jahre lang die Geschicke der Gemeinde mitbestimmte, bei einer kleinen Einweihungsfeier. Sie überlegte, wo sie aufgestellt werden sollte, zum Beispiel an einem Wanderweg.

Doch dann entschied sie sich für eine Fläche am Rundweg. „Warum nicht mitten im Ort?“, meint sie. Die Fläche mit der Blühwiese und einer noch kleinen Eiche gehöre der Gemeinde. Sie selbst habe schon Probe gesessen. „Ich freue mich über jeden Besucher, hier darf sich jeder gerne hinsetzen und ausruhen.“

Mit der symbolischen kleinen Bank, die erstmals zum Neujahrsempfang 2019 überreicht wurde, wolle man eine Idee umsetzen, von der alle etwas hätten, erklärt Bürgermeisterin Sabine Tenambergen. Derjenige, der die Bank bekomme, dürfe auch einen Vorschlag machen, wo sie stehen soll.

Eigener Garten als Standort ausgeschlossen

„Nur der eigene Garten ist als Standort ausgeschlossen“, sagt sie und lacht. Schließlich soll die Sitzgelegenheit am Wegesrand auch ein Treffpunkt sein. Es sei doch schön, wenn man sich zukünftig an „Antjes Bank“ verabreden könne.

Ein kleines Schild weist darauf hin, wem die Holzbank mit dem Metallgestell gewidmet ist und welche Funktion die Person ausgefüllt hat. „Antjes Bank“ ist übrigens nicht nur zum kurzen Rasten gedacht.

"Lesekiste" kommt noch dazu

Hier kann man sich auch mit einem Buch entspannen. Denn direkt daneben soll noch eine sogenannte „Lesekiste“ an einem Pfahl befestigt werden. Dort kann jeder ausgelesene Bücher hineinpacken und sich selbst wieder eines heraussuchen, das er auch gleich vor Ort aufschlagen kann.

Weitere Nachrichten aus dem Kreis Plön lesen Sie hier.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es ist ein Kampf für Bürger und gegen die Hürden der Bürokratie, den sich der deutsche Sozialverband (SoVD) auf die Fahnen geschrieben hat. „Nah bei den Menschen“ ist sein Leitspruch. In Heikendorf feiert der Interessenverband in diesem Jahr ein großes Jubiläum, er wird 100 Jahre alt.

Sibylle Haberstumpf 07.08.2019

Ein Jahr lang hat sich Meike Winnemuth auf ihrem 800 Quadratmeter großen Grundstück 300 Meter entfernt von der Ostsee ausgetobt. Ihre Erlebnisse schrieb sie in ihrem Buch „Bin im Garten: Ein Jahr wachsen und wachsen lassen“ auf, das sie am Freitag, 16. August, in Preetz vorstellt.

Silke Rönnau 07.08.2019

Weltweit ist man sich einig, dass gemeinsam der Planet gerettet werden muss. Acht Plöner wollen dafür auch lokal etwas tun. Anfang des Jahres ist eine Bürgerinitiative gegründet worden. Die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung wollen die Mitglieder auch vor Ort umsetzen.

Anja Rüstmann 07.08.2019