Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Slam-Poeten begeistern Publikum vollends
Lokales Plön Slam-Poeten begeistern Publikum vollends
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:43 27.10.2018
Von Astrid Schmidt
Michael Kühn (Mitte) moderierte den dritten Poetry-Slam in Schönberg. Er präsentierte die Finalisten Sebastian Stille (links) aus Hamburg und Sven Kamin aus Wedel. Quelle: Astrid Schmidt
Anzeige
Schönberg

Dabei waren die Texte so unterschiedlich, wie die Autoren selbst. Die Bandbreite reichte von mitreißender Lyrik über Komik mit Hintersinn bis hin zu schönstem Lokalkolorit auf Platt.

Moderiert wurde das Programm von Michael Kühn, der selbst als Slamer beim ersten Schönberger Dichterwettstreit vor zwei Jahren angetreten war. Er stimmte das Publikum, das zum größten Teil mit den Regeln vertraut war, mit viel Charme und Temperament ein in den Ablauf.

Anzeige

Sven Kamin aus Wedel siegte am Ende

Sieben Zuschauer erhielten Wertungskarten und bildeten die Jury, das Finale entschied das gesamte Publikum. Bei seinem Applaus-Training gab Kühn alles, ebenso wie wenig später die Interpreten selbst. Die hatten maximal sechs Minuten Zeit, die Zuhörer von ihren selbst verfassten und überwiegend frei vorgetragenen Texten zu überzeugen. Das klappte allerdings bei allen gleich in den ersten Sekunden, denn alle fünf Poeten zeigten sich als Könner auf ihrem Gebiet.

Am Ende gab es einen Riesen-Applaus für alle Interpreten von einem restlos begeisterten Publikum. Dennoch war einer der Sieger: Sven Kamin aus Wedel. Philipp Thomas von der Schönberger Kulturabteilung dankte den Akteuren und kündigte an, auch im nächsten Jahr werde es einen Poetry-Slam in Schönberg geben.

Gut besucht war der 3. Poetry-Slam in Schönberg.
Oliver Stenzel 27.10.2018
Anja Rüstmann 27.10.2018
Astrid Schmidt 26.10.2018