Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Plön 6000 Unterschriften gegen Parkgebühren
Lokales Plön 6000 Unterschriften gegen Parkgebühren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:11 11.12.2018
Von Silke Rönnau
Buchhändler Axel Peters-Leber überreichte rund 6000 Unterschriften gegen die Einführung von Parkgebühren in Preetz an Bürgervorsteher Hans-Jürgen Gärtner. Quelle: Silke Rönnau
Preetz

Das Thema Parkgebühren werde im Februar im zuständigen Ausschuss für Hoch- und Tiefbau weiter behandelt, begründete der CDU-Fraktionsvorsitzende Axel Schreiner seinen Vorstoß, den SPD-Antrag nicht zu beraten. Da nützte auch die Argumentation von Carl Henning Höpcke (SPD) wenig, der noch einmal alle Punkte aufführte, die gegen die Aufstellung von Parkautomaten sprechen. Bei der namentlichen Abstimmung lagen CDU, Grüne und BGP mit 15 Stimmen vor den zehn Stimmen der SPD, FDP und FWG.

"Die Wogen in der Stadt gehen hoch"

In der Einwohnerfragestunde erhob sich Axel Peters-Leber. Der Buchhändler und zweite Vorsitzende des Stadtmarketing-Vereins hatte einen dicken Packen mit Unterschriftenlisten mitgebracht, die in den vergangenen vier Wochen nach dem Grundsatzbeschluss im Haupt- und Finanzausschuss, Parkgebühren auf den innerstädtischen Stellflächen einzuführen, in Geschäften, Arztpraxen und Apotheken ausgelegen hatten. "Die Wogen in der Stadt gehen hoch", erklärte er.

Die hohe Zahl der Unterschriften spiegele das Meinungsbild der Menschen in der Stadt wider. "Welche Möglichkeiten haben diese 6000 Menschen, Einfluss  zu nehmen auf die Willensbildung?", fragte er. Und betonte, dass er sich fühle wie ein Murmeltier: Schließlich sei vor einigen Jahren schon einmal über die Einführung von Parkgebühren diskutiert worden, die damals aber mehrheitlich abgelehnt wurden.

Kritik am Kasperletheater

Auch Geschäftsmann Wieland von Westernhagen zeigte sich verwundert, weil die Diskussion doch schon einmal vor acht Jahren geführt worden sei. Er sei besonders verärgert, weil die CDU ihr Wahlversprechen gebrochen habe. "Wo sind wir denn, im Kasperletheater?", fragte er empört. Das trage zur Politikverdrossenheit bei.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

3,385 Millionen Euro muss die Gemeinde Selent für den nächsten Bauabschnitt der Kanalsanierung in die Hand nehmen. Viel Geld verschlingt dabei der Rohrvortrieb statt des herkömmlichen Kanalbaus, der zum Schutz der Kastanien in der Blomenburger Allee notwendig ist.

Silke Rönnau 11.12.2018
Plön Chronik ist fertig - Die Geheimnisse von Pohnsdorf

Mit Pferdekopfpumpen wurde auch in Pohnsdorf das Öl aus den Tiefen der Erde gefördert. Außerdem gab es einen Bahnhof, ein Flüchtlingslager und eine Schule, die völlig allein zwischen zwei Ortsteilen lag. Eine Gruppe von Pohnsdorfern hat sich in jahrelanger Arbeit mit der Historie befasst.

Silke Rönnau 11.12.2018
Plön Kreismeister im Futsal - TSV Plön gelingt der Titel-Hattrick

In der Halle ist der TSV Plön das Maß aller Dinge. Mit einem 1:0-Sieg im Endspiel gegen den Kreisligisten Probsteier SG sicherte sich der Verbandsligist zum wiederholten Male den Plöner Fußball-Kreismeistertitel im Futsal. Auf dem dritten Platz landete Kreisligist Fortuna Bösdorf.

Michael Felke 11.12.2018