Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Siegerfigur Werner geht auf Tour
Lokales Plön Siegerfigur Werner geht auf Tour
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:04 25.08.2018
Von Astrid Schmidt
Das war ein hartes Stück Arbeit: Werner, die Siegerfigur des diesjährigen Strohfigurenwettbewerbs, soll auf Reise gehen.  Quelle: Astrid Schmidt
Anzeige
Stakendorf

Denn sie bekommen freien Eintritt zu der legendären Veranstaltung am nächstem Wochenende. Doch vorher war noch richtig Arbeit angesagt. Denn Werner musste noch ein wenig aufgehübscht und schließlich verladen werden. Doch das war einfacher gesagt als getan, aber natürlich am Ende erfolgreich.

Am Abend vor der großen Verladeaktion trafen sich Holger Vogt, Maike, Benny und Colin Stöckler, Marten Muhs und all die anderen Strohfigurenbauer an ihrer Figur. Kleine Blessuren wurden ausgebessert, kleine Macken behoben, die in der Stehzeit seit dem 7. Juli durch die vielen Besucher entstanden waren.

Anzeige

Vier Mann, vier Ecken

Dann wird es ernst und eines ist schnell klar: Mit einer Gesamtlänge von 3,50 Meter lässt sich die Siegerfigur nicht im Ganzen verladen. Selbst wenn Räder und Beiwagen abgebaut werden, könnte es knapp werden. Vorsorglich beraubt Vogt den Helden bereits um die Hühnerbeine an seinem Helm. Dann: Vier Mann, vier Ecken und zugleich rauf auf die Rampe und hinein in den Hänger.

Aber: Es passt nicht. Gut 20 Zentimeter ragt Werners Kopf über das Hängerdach. Es nützt alles nichts – Werner muss herunter von seinem Feuerstuhl und auf den Pritschenwagen. Wieder heißt es angefasst, aber aufgepasst, Akkuschrauber und Schere müssen her. Schließlich haben die Strohfigurenbauer ihre Figur in die Einzelteile zerlegt und Beiwagen, Räder, Rücklicht, Motorrad und Werner einzeln verladen. Nun kann es losgehen nach Hartenholm.

Wir zeigen weitere Bilder der Verlade-Aktion. 
Isabelle Breitbach 25.08.2018
Hans-Jürgen Schekahn 25.08.2018
Sven Tietgen 25.08.2018