Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Bürger fordern mehr Busverbindungen
Lokales Plön Bürger fordern mehr Busverbindungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:52 30.09.2019
Von Sven Tietgen
Nur zweimal am Tag und für viele Bürger zu ungünstigen Zeiten wird die Bushaltestelle am Olenhof angefahren. Quelle: Sven Tietgen
Tasdorf

Zweimal am Tag steuert der Bus die Gemeinde Tasdorf an – zu sehr schlechten Uhrzeiten, wie Bürgermeister Hans-Heinrich Sievers berichtete. „Man kommt schon weg und in Neumünster an, aber dann gibt es keinen Bus zurück“, erzählte Sievers nach der Versammlung auf Hof Voigt.

Grund für die gut besuchte Veranstaltung war das Dorfentwicklungskonzept, das die Gemeindevertretung mit einem Beschluss angeschoben hatte. Gesucht wurden auf der Versammlung Ideen und Wünsche der Tasdorfer, die in das Ortsentwicklungskonzept für die 340 Einwohner zählende Gemeinde einfließen sollen. In Arbeitsgruppen und moderiert von den Mitarbeiterinnen des Planungsbüros Glücksburg Consulting ging es um Themen wie Wohnentwicklung, Daseinsvorsorge und dem Erhalt der Identität der Gemeinde. Ganz weit oben hängten die Teilnehmer das Thema Mobilität auf. Hintergrund ist der hohe Altersdurchschnitt von 65 Jahren in Tasdorf.

Schlechte Noten für den Nahverkehr

Die Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr wurde von den Bürgern als sehr schlecht beurteilt, fasste Bürgermeister Sievers das Ergebnis zusammen. Nicht nur deutlich bessere Busanbindungen nach Neumünster als nahe liegender Einkaufsort wurden gefordert. „Eine Idee ist, dass über den Bürgerverein was organisiert werden kann“, erklärte der Gemeindechef. Nachgedacht wird zudem über ein neues Baugebiet, auch um junge Familien in das Dorf zu holen.

Eine Lenkungsgruppe, bestehend aus Sievers, seinen Stellvertretern, dem Wehrführer sowie Mitgliedern von Bürgerverein und der Initiative Vogelschießen will mit dem Planungsbüro die Ergebnisse in das Papier einarbeiten. Zuvor gab es Ortsbesichtigungen und Vorgespräche. Anfang kommenden Jahres soll der Prozess abgeschlossen sein, dann wird das Ortsentwicklungskonzept vorgestellt. Das zu zwei Dritteln geförderte Konzept sei wichtig, um an Fördertöpfe zu kommen, fügte Sievers hinzu.

Mehr aus dem Kreis Plön lesen Sie hier.

Die Villa Wiese sollte eigentlich längst wieder in neuem Glanz erstrahlen. Doch seit Monaten rührt sich nichts, die Bauarbeiten sind gestoppt. Grund: Die Gemeinde kippte vor gut einem Jahr den Beschluss, dort einen neuen Treffpunkt für die Bürger einzurichten. Stattdessen sollen Wohnungen entstehen.

Astrid Schmidt 30.09.2019

Die Nacht von Sonntag auf Montag mussten ein 32-Jähriger und seine 29-jährige Freundin im Polizeigewahrsam verbringen. Zuvor waren beide in einen Streit in einer Gaststätte in Schwentinental involviert, der Mann hatte eine Handtasche gestohlen und ein Polizeiauto beschädigt.

KN-online (Kieler Nachrichten) 30.09.2019

Die Volieren sind voll mit gefiederten Patienten. Das Preetzer Wildtierheim muss sich zudem bereits jetzt um ungewöhnlich viele Igel kümmern. Durch Trockenheit und Futtermangel wiegen die Igel kaum 100 Gramm. Und dann gibt es noch Fridolin, die Rabenkrähe mit einer besonderen Geschichte.

Signe Hoppe 30.09.2019