Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Der Traum von der Kulturhauptstadt
Lokales Plön Der Traum von der Kulturhauptstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:48 23.02.2019
Von Silke Rönnau
Sie haben viel Spaß auf der Bühne: Sandra Simon (von links), Jörg Brunke, Astrid Brunke, Ingrid Laß-Hahn, Udo Simon, Klaus Hameister, Eike Hennings und Heiner Plaug. Quelle: Silke Rönnau
Anzeige
Boksee

Ein „Urgestein“ der Gruppe ist Klaus Hameister, der mittlerweile seit 40 Jahren auf der Bokseer Bühne steht, dicht gefolgt von Heiner Plaug, der auch schon lange dabei ist. „Eigentlich möchte ich aufs Altenteil, aber ich finde keinen Nachfolger“, meint Hameister schmunzelnd.

Theatergruppe sucht Verstärkung

Im vergangenen Jahr war Eike Hennings dazugestoßen, die jetzt in ihrem zweiten Stück mitspielt. Doch weiterer Nachwuchs wäre gern gesehen in der Theatergruppe. Bei der Auswahl der Stücke müsse man darauf achten, dass es viele Rollen für die älteren Mitspieler gebe. „Wir sind nicht alle original Plattsnacker, einige müssen das richtig lernen – aber es macht uns unheimlich viel Spaß“, wirbt Simon um Verstärkung.

Anzeige

Zum Stück: Bürgermeister Richard Schnösel ist die heruntergekommene Kneipe „Zur eisernen Faust“ samt Wirt Johannes Wärter schon lange ein Dorn im Auge. Er möchte den „Schandfleck“ am liebsten kaufen und abreißen, um dort Parkplätze für das neue Rathaus anlegen zu können. Doch der Wirt weigert sich zu verkaufen.

Obdachloser Willi und Putzfrau Rosi greifen ein

Unterstützung erhält er von seinem Stammgast, dem Obdachlosen Willi, und der resoluten Putzfrau Rosi, die die Dokumente entdeckt. Willi, einst Gymnasiallehrer, glaubt, die Handschrift des großen Johann Wolfgang von Goethe zu erkennen. Der Bürgermeister wittert die Chance, Ruhm und Ehre als „Goethe-Gemeinde“ ernten zu können.

Die Premiere wird am Freitag, 1. März, ab 20 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus gefeiert. Weitere Vorstellungen folgen am 2., 4., 6., 8., 9. und 11. März. Karten können bei Heiner Plaug unter Tel. 04302/1054 und 0172/1778938 reserviert werden. Weitere Informationen gibt es unter www.boksee.de/theatergruppe

Anja Rüstmann 23.02.2019
Silke Rönnau 23.02.2019
Hans-Jürgen Schekahn 22.02.2019