Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Jugendlicher gesteht Vandalismus
Lokales Plön Jugendlicher gesteht Vandalismus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:13 19.03.2019
Von Anne Gothsch
Eingeschlagene Fensterscheiben und versprühtes Feuerlöschpulver in der Theodor-Heuss-Gemeinschaftsschule in Preetz machten den Unterricht unmöglich. Quelle: Anne Gothsch
Anzeige
Preetz

Nach dem Vandalismus an der Theodor-Heuss-Gemeinschaftsschule (THG) in Preetz sind ein 15-jähriger Schüler der THG und sein 17-jähriger Freund vernommen worden, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Zuvor wurden deren Zimmer durchsucht und dabei Beweismittel (Diebesgut und Tatbekleidung) sichergestellt. Zeugen hatten den entscheidenden Hinweis gegeben.

Einer der verdächtigen Jugendlichen machte gegenüber den Beamten umfangreiche Angaben zum Tatgeschehen. Darum befinden sich die Jugendlichen auch wieder auf freiem Fuß.

Anzeige

Warum die Jugendlichen letztendlich in die Schule eingedrungen sind, müssen die weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei in Plön ergeben.

Unterricht an der THG in Preetz musste ausfallen

Laut Polizei und Staatsanwaltschaft Kiel drangen die Jugendlichen am späten Sonntagnachmittag in die Gemeinschaftsschule in Preetz ein, schlugen fünf Fensterscheiben ein und entleerten mindestens drei Feuerlöscher. Anschließend entwendeten die Täter ein Sitzkissen.

Weil das Pulver Schleimhäute und Augen reizen kann, mussten sämtliche Räume durch eine Spezialfirma aufwendig gereinigt werden. Die Reinigungsarbeiten dauern am Dienstag noch an, der Unterricht für die Jahrgänge 5, 6, und 7 muss ausfallen.

Für die älteren Schüler, die teilweise in Praktika seien oder im Hufenweg unterrichtet werden, läuft alles normal weiter.

Reinigung kostet sehr viel Geld

Die Kosten für die Reinigung der mit dem Löschpulver kontaminierten Räume werden vermutlich über 20.000 Euro betragen.

Jan-Claas Harder 19.03.2019
Sven Tietgen 19.03.2019
Frida Kammerer 19.03.2019