Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Im Fotogeschäft fühlt sich Diggi wohl
Lokales Plön Im Fotogeschäft fühlt sich Diggi wohl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:32 27.06.2019
Von Anja Rüstmann
Fotografin Tatjana Kay bringt ihren Hund Diggi jeden Tag mit ins Geschäft. Quelle: Anja Rüstmann
Anzeige
Plön

Insgesamt wurden zehn Unternehmen im Kreis Plön ausgezeichnet und bekamen eine Urkunde. Die Aktion „Kollege Hund“ des deutschen Tierschutzbundes findet bundesweit statt – in diesem Jahr nehmen mehr als 1000 Unternehmen daran teil. Zum elften Mal macht auch der Tierschutzverein Plön und Umgebung mit.

Auch der neue Chef hat nichts gegen Diggi

„Hunde am Arbeitsplatz verbessern das Arbeitsklima, fördern den Stressabbau und steigern die Motivation“, sagt Besic. Tatjana Kay kann sich gar nicht mehr vorstellen, ihren Diggi nicht mit zur Arbeit zu nehmen. Sie startete 2003 ihre Ausbildung bei Foto Jessen in der Plöner Fußgängerzone. Seit 1. Juni hat sie einen neuen Chef. Das Geschäft ist an Max Jolost verkauft worden. „Der war total entspannt und überrascht, wie lieb Diggi ist“, erzählt die Fotografin und freut sich, dass sie ihren Hund weiterhin mitbringen darf.

Anzeige

Ihre drei Kollegen haben ein Auge auf den Hund, wenn Tatjana Kay zum Außentermin geht, zum Beispiel, um bei Hochzeiten zu fotografieren. „Man kriegt oft gar nicht mit, dass der Hund da ist. Er ist so leise“, erzählt Johanna Menzel. Aus seinem Körbchen krabbelt Diggi höchstens einmal, wenn andere Hunde fotografiert werden sollen und ins Studio im Untergeschoss gehen. „Da guckt er schon mal“, sagt sein Frauchen. Über die Urkunde freut sie sich. Sie wird auf jeden Fall im Geschäft aufgehängt.

Unternehmen von Schönberg bis Ascheberg ausgezeichnet

Besic traf auf seiner Tour zu den ausgezeichneten Unternehmen am Donnerstag in Plön bei Optiker Kugland auf die kleine Dackelhündin Nikki, beim Arbeiter-Samariter-Bund in Schönberg auf eine Labradorhündin und einen Golden Retriever und im Seniorenzentrum Marienhof in Ascheberg auf noch mehr Hunde. In Schönberg bei der ASB-Tagespflege erlebte er, wie gut sich die Berner Sennhündin einer Mitarbeiterin und ein kleiner Mischling einer Teilnehmerin prima verstehen – und das sehr zur Freude auch der anderen Besucher. Auf seiner Liste standen außerdem das Modehaus Mews, Heizung- und Sanitärtechnik Hinrich Kühl (beide Lütjenburg), Seemann Schädlingsbekämpfung (Schwentinental), Casa Flora (Ascheberg) und die Senioren Wohngemeinschaft Koppelsberg.

„Je mehr Hunde ihre Halter zur Arbeit begleiten dürfen, desto größer ist auch die Entlastung für die überfüllten Tierheime“, heißt es vom Tierschutzbund. Für Diggi hatte Kemal Besic übrigens ein kleines Tütchen voller Kaustreifen mit dabei. Der Kurzhaardackel langte gleich zu. Und verschwand dann wieder in sein Körbchen unter dem Schreibtisch.

Plön Fußball - Verbandsliga - Preetzer TSV mit guter Perspektive
Michael Felke 27.06.2019
Plön Fußball - Landesliga - Optimismus überwiegt beim HSV
Jan-Claas Harder 27.06.2019