Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Fall Schönberg: Das BKA soll helfen
Lokales Plön Fall Schönberg: Das BKA soll helfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 22.02.2019
Von Niklas Wieczorek
Ballistikexperte bei der Arbeit: Bernd Salziger, wissenschaftlicher Mitarbeiter im Kriminaltechnischen Institut des BKA, baut eine Versuchsreihe zu Schussverläufen auf. Quelle: BKA
Anzeige
Schönberg/Wiesbaden

Vom 28. Januar bis 1. Februar 2019 waren zwei Mitarbeiter des Landeskriminalamtes (LKA) Schleswig-Holstein und ein Beamter der Spurensicherung der Kripo Kiel in Wiesbaden, erfuhr KN-online. Wie Matthias Felsch, Sprecher der Polizeidirektion Kiel bestätigte, ging es im fünftägigen Aufenthalt im Kriminaltechnischen Institut um "Beschussversuche". Ergebnisse könne er noch nicht mitteilen: "Die Auswertung findet noch statt."

Gutachten und 3D-Scan sollen Fall in Schönberg aufklären

Die schleswig-holsteinischen Ermittler erstellten jetzt ein Gutachten, das vom Wissen der Bundeskriminalisten profitieren soll. "Mit dem Gutachten und dem bereits angefertigten 3D-Scan hoffen wir, die Tragödie aufklären zu können", sagte Felsch. Mit der Tragödie meint der Polizeisprecher den tragischen Tod einer dreifachen Mutter aus Schönberg.

Anzeige

Nadine N. starb an Neujahr

Die 39-jährige Frau wollte an Silvester mit ihrem Mann vor der Tür das Feuerwerk genießen, doch nach wenigen Minuten brach die Mutter von drei kleinen Kindern mit einer Wunde am Kopf blutend zusammen. Trotz einer Notoperation in einer Kieler Klinik verstarb sie noch am Neujahrstag 2019.

Bereits zuvor hatte es Kooperationen gegeben: Jener 3D-Scan des mutmaßlichen Tatortes war von LKA-Experten aus Hamburg angefertigt worden.

Seltene Kooperation mit BKA

Eine Zusammenarbeit mit dem BKA "kommt sehr selten vor", bewertete Felsch. Schließlich habe die Landespolizei Schleswig-Holstein eigene Sachverständige für Schusswaffen.

Hier sehen Sie Bilder von den Ermittlungen in Schönberg.

Auf die Frage, welche Fähigkeiten oder Techniken denn zusätzlich in Wiesbaden vorhanden sein, antwortete er schlicht: "Das sind Spezialisten."

Bisher fehlen entscheidende Hinweise

Ein Schock war es, als die Obduktion der Toten kurz nach Neujahr ergab, dass sie durch eine Schussverletzung ums Leben kam. In der Folge untersuchten die Ermittler die Umgebung akribisch, befragten Anwohner, riefen zum Bereitstellen von Aufnahmen aus der Nacht auf, suchten Dachrinnen ab und versuchten mit einem Plakat Emotionen zu wecken – alles bisher ohne entscheidendes Ergebnis.

So können Sie den Hinterbliebenen helfen

Spendenaktion für Familie in Schönberg

Spendenaktion: Das Konto bei der Fördesparkasse lautet: KN hilft, Stichwort „Schönberg/Familie“, DE05 2105 0170 1400 2620 00. Auf Wunsch wird eine Spendenbescheinigung ausgestellt, dafür wird die Angabe der Adresse benötigt.

Weitere Nachrichten aus Schleswig-Holstein lesen Sie hier.

Alev Doğan 22.02.2019
Alev Doğan 22.02.2019
Silke Rönnau 21.02.2019
Anzeige