Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Ermittler loben 3000 Euro Belohnung aus
Lokales Plön Ermittler loben 3000 Euro Belohnung aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:16 08.01.2019
Von Niklas Wieczorek
Akribisch genau haben sich die Kriminaltechniker bisher am Tatort umgeschaut: Jetzt sollen weitere Hinweise aus der Bevölkerung helfen. Quelle: Frank Peter
Schönberg

Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft Kiel am Dienstagmittag mit. Demzufolge setzen die Ermittler der Mordkommission und der Staatsanwaltschaft neben dem erheblichen Personalaufwand in der Spurensicherung und -auswertung sowie Befragung der Nachbarschaft jetzt auf noch mehr Mithilfe aus der Bevölkerung. Die 39-jährige Mutter von drei kleinen Kindern war in der Neujahrsnacht tödlich am Kopf getroffen worden. Nach der Obduktion gehen die Ermittler von einer Schussverletzung als Todesursache aus.

Weiter "keine heiße Spur"

In den Folgetagen hatte die Polizei mit Spürhunden und modernster Kriminaltechnik vor Ort Erkenntnisse gesucht. "Noch haben wir keine heiße Spur", sagte Polizeisprecher Matthias Felsch zwar. Doch jetzt sollen weitere Hinweise aus der Bevölkerung dabei helfen, und den Ermittlungsdruck noch weiter erhöhen.

Polizei aktiviert Hinweisportal

"Die Staatsanwaltschaft hat eine Belohnung in Höhe von 3000 Euro ausgesetzt", so Felsch. Die werde bei Hinweisen, die zur Ergreifung des Täters führen, gezahlt. "Wir haben auch das Hinweisportal der Landespolizei aktiviert", erläuterte Felsch. Dort sind Zeugen und Beobachter aufgerufen, unter dem Stichwort "Silvester Schönberg" Videos und Fotos aus der Nacht im Bereich Schönberg hochzuladen. "Die sollen auf Personen überprüft werden", sagte Felsch. Diese Personen könnten sowohl weitere Zeugen als auch Tatverdächtige sein.

"KN hilft" sammelt Spenden

So können Sie der Familie in Schönberg helfen

Das Konto bei der Fördesparkasse lautet: KN hilft, Stichwort „Schönberg/Familie“, DE05 2105 0170 1400 2620 00.

Auf Wunsch wird eine Spendenbescheinigung ausgestellt, dafür wird die Angabe der Adresse benötigt.

Alle Anwesenden sollen sich melden

Auch der allgemeine Zeugenaufruf der Ermittler wird massiv "ausgeweitet", so Felsch: Waren bisher jene Personen aufgerufen sich zu melden, die zwischen 0 und 0.30 Uhr Verdächtiges beobachtet hatten – gilt diese Aufforderung jetzt von 22 bis 3 Uhr für alle Anwesenden im sogenannten Dichterviertel um den Tatort, falls sie noch nicht von der Polizei befragt wurden. Das gelte unabhängig davon, ob sie dort verweilten oder die Straßen lediglich durchquert haben und ob sie besondere Beobachtungen gemacht haben oder nicht. So hoffen die Ermittler der Aufklärung des Rätsels immer näher zu kommen.

 

Aufruf der Polizei

Die Kieler Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei rufen noch nicht befragte Anwesende in der Silvesternacht zwischen 22 Uhr und etwa 3 Uhr in Schönberg im Bereich von Goethestraße, Schillerstraße Hebbelstraße, Herderstraße, Uhlandstraße und Probsteier Platz auf, sich mit der Kripo in Kiel unter Tel. 0431/160 3333 in Verbindung zu setzen. Weiterhin werden Zeugen gesucht, die Angaben zu einer Schussabgabe in der Nacht vor Ort machen können.

Weitere Nachrichten aus dem Kreis Plön lesen Sie hier.

Plön Kreisliga Ostholstein - Marcel Petersen wechselt zur PSG

Im Rennen um die vorderen Tabellenplätze in der Kreisliga Ostholstein holt sich die Probsteier SG Verstärkung. Der 22-jährige Offensivspieler Marcel Petersen hat bereits in der Jugend für die Probstei gespielt und kehrt nach dreieinhalb Jahren beim Preetzer TSV nun zur PSG zurück.

Michael Felke 08.01.2019

Personelle Veränderungen gibt es bei der TSG Concordia Schönkirchen. Zwei neue Spieler schließen sich dem Landesligisten an, während Alexander Briegert der Concordia in der Rückrunde hingegen nicht mehr zur Verfügung stehen wird. Den Offensivspieler zieht es aus beruflichen Gründen nach Hamburg.

Michael Felke 08.01.2019

Seit 2016 steht die Aldi-Filiale in der Plöner Fünf-Seen-Allee leer, knapp drei Jahre haben Aldi und Edeka Ley, der auf dem gleichen Grundstück steht, verhandelt. Beide Parteien einigten sich im Dezember: Edeka mietet die leerstehende Filiale. Für den Umbau schließt Edeka im Februar für drei Wochen.

Frida Kammerer 08.01.2019