Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Bestnoten in der Hörakustik
Lokales Plön Bestnoten in der Hörakustik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:50 25.06.2019
Von Dirk Schneider
Als bundesweit beste Hörakustikmeisterin des Jahrgangs 2018/19 bildet Ulla Nagel die Techniker in der Werkstatt der Fielmann-Akademie in Plön aus. Quelle: Dirk Schneider
Plön

„Angefangen habe ich eigentlich in der Augenoptik“, erzählt Ulla Nagel. Für diesen ersten Beruf habe sie sich nach dem Schulabschluss im Alter von 16 Jahren entschieden. „Ich wollte immer etwas mit Menschen zu tun haben und ihnen weiterhelfen. Zugleich wollte ich aber auch etwas Handwerkliches machen“, erinnert sich Ulla Nagel, die aus Erlangen stammt. Nach der Lehre in der Fielmann-Filiale und einem weiteren Berufsjahr als Gesellin entdeckte sie im Konzern die Möglichkeit zur Ausbildung in der neuen Hörsystemsparte. Da sie in den Weiterbildungskursen auch Plön und den Norden kennengelernt habe, entschied sie sich 2015 für die Fielmann-Niederlassung in Oldenburg in Holstein. Der Entscheidung, ab 2017 die Meisterschule zu besuchen, folgte der berufliche Umzug nach Plön. Während sie die überbetrieblichen Kurse an der Akademie für Hörakustik in Lübeck besuchte, gab und gibt sie das frisch erworbene Wissen im Unterricht weiter. 

"Eine tolle Mischung aus Handwerk und Technik"

„Die Versorgung mit dem richtigen Hörsystem ist mit einem sehr intensiven Kundenkontakt verbunden, weil die Anpassung meist mehrere Termine in Anspruch nimmt“, verrät Ulla Nagel den Hintergrund des Berufswechsels. So beinhalte das Anpassen der Hörgeräte aus ihrer Sicht mehr Einfühlungsvermögen und Handwerk als das Anpassen einer Brille. So seien die Passstücke für die Ohren, die sogenannten Otoplastiken, im Vergleich zum Brillengestell echte Maßanfertigungen, die nach einer Abformung vom Ohr in Handarbeit hergestellt würden. Zudem müssten dann die technischen Systeme auf das jeweilige Empfinden individuell eingestellt werden. „Dieser Beruf ist eine tolle Mischung aus Handwerk und Technik, mit der man Menschen aktiv und nachhaltig helfen kann“, schwärmt Ulla Nagel von dem Job.

 Für sich selbst komme noch die Möglichkeit hinzu, zusätzlich als Dozentin zu wirken. Genau diese Funktion übernimmt sie bei ihrer nächsten beruflichen Station. Nach den Sommerferien beginnt Nagel in der Lehrwerkstatt im hessischen Offenbach. „So schön es hier im Norden auch ist, dann bin ich wieder etwas näher bei meiner Familie“, freut sich Ulla Nagel auf einen erneuten Arbeitsplatzwechsel. Und zu den Weiterbildungen werde sie sicherlich weiter nach Plön kommen.

Neue Zahlen liegen vor: In der Stadt Schwentinental wird in den nächsten 20 Jahren der Bedarf an Betreuungsplätzen für Kinder bis sechseinhalb Jahre deutlich steigen. 2038 könnten 180 Plätze fehlen, prognostiziert ein neues Gutachten, das die Stadt zur Kita-Entwicklung in Auftrag gegeben hatte.

Sibylle Haberstumpf 25.06.2019

In Prasdorf steht bereits eine Strohfigur. Weitere 18 werden in der ganzen Probstei folgen, denn mit den Korntagen beginnt dort auch der Strohfigurenwettbewerb der Dörfer. Derzeit wird noch hinter verschlossenen Türen gewerkelt, doch spätestens am 14. Juli werden alle Figuren zu sehen sein.

Astrid Schmidt 25.06.2019

Immer kurz vor der Kieler Woche öffnet die Seebadeanstalt Heikendorf ihre Türen. Viele Stammgäste kommen täglich, weil sie den Komfort mit Leseecke und Umkleidekabinen schätzen – aber auch das (fast) sandfreie Badevergnügen mit maritimem Panoramablick.

Nadine Schättler 24.06.2019