Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Umweltberatungsstellen erhalten Kreiszuschuss
Lokales Plön Umweltberatungsstellen erhalten Kreiszuschuss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:08 18.12.2008
Plön

Die Einrichtungen in Plön, Preetz, Lütjenburg, Schönberg und Raisdorf sollten eigentlich vom nächsten Jahr an ohne Kreiszuschuss auskommen.

In guten Zeiten gab der Kreis 100000 Euro pro Jahr, damit die Beratungsstellen unter anderem in Schulen und Kindergärten zeigten, wie man die Umwelt schont. Angesichts der schlechten Finanzlage war geplant, die Summe auf Null zurückzufahren.

SPD, die Grünen und FDP setzten mit ihrem gemeinsamen Antrag nun durch, dass wieder 32000 eingestellt werden. Das Geld soll zweckgebunden für die Bereiche Umweltbildung, Klimaschutz und Energieberatung verwendet werden.

"Das ist ein guter Kompromiss zwischen Finanz- und Umweltpolitik", sagte der SPD-Fraktionsvorsitzender Lutz Schlünsen. Ohne diese Mittel würde sich die Umweltberatung im Kreis verschlechtern.

Axel Hilker (Grüne) erinnerte daran, dass an dem Geld auch sechs Stellen für junge Menschen hängen, die ein Freiwilliges Ökologisches Jahr in den Beratungsstellen ableisten.

Das überzeugte die Gegenseite nicht. Heiner Övermöhle (CDU) rechnete vor, wie hoch der Kreis verschuldet ist. 350 Euro Zinsen müsse man pro Stunde für die Schulden aufbringen. "Umweltberatung ist ein gutes Projekt, aber der Kreis kann es sich nicht leisten."

Klaus Blöcker (CDU) argumentierte ähnlich. Die Summe könne kaum etwas bewegen in Sachen Klimaschutz, belaste aber den Kreishaushalt.

hjs

Plön Bürgermeister Runge legt Widerspruch gegen den Netzverkauf an den ZVO ein Ascheberger setzen Abwasser-Krimi fort

Das dürfte noch für so manche Diskussion sorgen: Bürgermeister Joachim Runge wird Widerspruch gegen den Beschluss der Ascheberger Gemeindevertretung vom 9. Dezember über den Verkauf des Abwassernetzes an den Zweckverband Ostholstein (ZVO) einlegen.

17.12.2008

In einer groß angelegten Kontrolle nahm die Polizei am Dienstag von 13 bis 21.30 Uhr Alkohol- und Drogensünder im Straßenverkehr ins Visier.

17.12.2008
Plön Krankenkasse verlagert Arbeitsplätze nach Kiel, Neumünster und Oldenburg AOK schrumpft in Plön zur Mini-Filiale

Eine überraschende Nachricht für den Wirtschaftsstandort Plön: Die Allgemeine Ortskrankenkasse (AOK) wird die Mehrzahl ihrer Mitarbeiter auf andere Geschäftsstellen verteilen und in der Kreisstadt nur noch eine kleine Filiale betreiben.

17.12.2008