Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Ausweichmanöver endete im Graben
Lokales Plön Ausweichmanöver endete im Graben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:02 29.01.2018
Von Dirk Schneider
Ein Sattelschlepper im Straßengraben, ein Kieslaster auf der Rabatte und ein zerstörter Personenwagen mitten auf der Fahrbahn – wegen der Rettungs- und Bergungsarbeiten nach einem schweren Unfall gab es auf der Bundesstraße 430 bei Vierhusen (Gemeinde Belau) mehrere Stunden lang Verkehrsbehinderungen. Quelle: Dirk Schneider
Belau

Nach ersten Ermittlungen der Polizei steuerte der aus Richtung Schmalensee kommende Pkw-Fahrer auf freier Strecke plötzlich in den Gegenverkehr. Dabei prallte er sowohl gegen einen Kieslaster wie auch gegen einen Sattelzug, der beim Versuch, dem schleudernden Kleinwagen auszuweichen, quer über die Fahrbahn in den Straßengraben rutschte. Warum der Pkw-Fahrer die Kontrolle über sein Auto verlor, konnte noch nicht geklärt werden.

Hubschrauber drehte wieder ab

Aufgrund des ersten Eindrucks, der sich den Einsatzkräften vor Ort bot, wurde sicherheitshalber auch ein Rettungshubschrauber alarmiert, der allerdings nicht landen musste. Wegen der Rettungs- und Bergungsarbeiten gab es in dem Bereich mehrere Stunden lang Verkehrsbehinderungen.

Die Neubaugebiete in Laboe werden sich auf die Grundschule auswirken. „Die Schule hat noch Kapazitäten für Wachstum, die Offene Ganztagsschule nicht mehr“, sagt Schulleiterin Claudia Telli. Das betrifft besonders das Essen, zu dem immer mehr Kinder kommen. Das Interesse an Obst ist aber gering.

Thomas Christiansen 29.01.2018

Jeden Morgen und vor allem freitags gibt’s Stau – in der Kfz-Zulassungsstelle der Kreisverwaltung an der Hamburger Straße. Kein Wunder, wenn man sich die Zahlen anschaut. 4337 neue Autos wurden hier im vergangenen Jahr zugelassen, dazu kommen 15636 Umschreibungen (mit und ohne Halterwechsel).

Anja Rüstmann 29.01.2018

Viele Projekte halten Schönkirchen auf Trab. Beim Neujahrsempfang war Bürgermeister Gerd Radisch schon mal einen Blick in die Zukunft. 2018 soll ein neuer Anlauf für eine Ehrenamtsmesse gestartet werden. Und auch eine mögliche Fusion mit Heikendorf und Mönkeberg wird wieder ein Thema.

Merle Schaack 28.01.2018