Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Aus für die Eisbahn in Lütjenburg?
Lokales Plön Aus für die Eisbahn in Lütjenburg?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 24.01.2019
Von Hans-Jürgen Schekahn
Mitarbeiter rollen die Kühlschläuche der Eisbahn in Lütjenburg zusammen. Ein letztes Mal. Der Betreiber Ulfert Georgs kehrt der Stadt seinen Rücken. Quelle: Hans-Jürgen Schekahn
Lütjenburg

„Es ist schade für die Lütjenburger“, sagt Georgs, der seit 2012 seine Eisbahn mit angeschlossenem Weihnachtszelt auf dem Lütjenburger Marktplatz aufbaut. Die Saison 2018/2019 sei seine letzte in Lütjenburg gewesen. Als Hauptgrund nannte er das Verhalten des Ordnungsamtes. Das habe freitags und sonnabends das Zelt nach 22.30 Uhr immer wieder durch die Polizei räumen lassen. Gerne hätte er bis 24 Uhr ausgeschenkt. Die Umsätze fehlten ihm nun in der Kasse. Georgs gab zu, dass seine Genehmigung für den Feierbetrieb auf dem Marktplatz nur bis 22.30 Uhr reiche. Das habe man früher aber nicht so streng gesehen.

Lärm über so langen Zeitraum nicht zumutbar

Das sieht Christian Friedrichsen, Leiter des Ordnungsamtes, etwas anders. Der Betrieb der Eisbahn und der Ausschank im Zelt gingen über zwei Monate. Es sei rechtlich nicht zugelassen, über einen so langen Zeitraum in der Öffentlichkeit jeweils bis 24 Uhr zu feiern. „Ich vergleiche die Lütjenburger Eisbahn immer mit dem Weihnachtsmarkt in Kiel. Der geht auch nur bis 22 Uhr“, so Friedrichsen. Diese Lärmbelästigung über eine so lange Zeit sei der Bevölkerung rund um den Marktplatz nicht zuzumuten. „Da gibt es auch keinen Ermessensspielraum.“ Es habe auch Beschwerden aus der Bevölkerung gegeben.

Fotostrecke: Aus für die Eisbahn in Lütjenburg?

Kontinuität wird beim TSV Plön groß geschrieben. Der Verbandsligist erneuert die Verträge mit seinem kompletten Trainerteam. Chef-Coach Danilo Blank verlängert sein Engagement ebenso wie die Co-Trainer Bruno Brillert und Oliver Axt bis zum Sommer 2020.

Michael Felke 23.01.2019

Schöne Aussichten für ältere Bürger in Heikendorf: Das neue Seniorenzentrum Haus Rehmgarten bietet ab September individuelle Pflege und Servicewohnen unter einem Dach. Jetzt feierte das Projekt Richtfest.

Nadine Schättler 23.01.2019

Eine Fülle von Aufgaben erwartet Barbara Kempe als neue Geschäftsführerin des Diakonischen Werkes im Kirchenkreis Plön-Segeberg. Dazu gehören nicht nur die Eröffnung des neuen Pflegeheims am Cathrinplatz und der Umbau im Haus am Kirchsee, sondern auch die Zusammenarbeit mit den 35 Kirchengemeinden.

Silke Rönnau 23.01.2019