Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Plön Elektrobus auf Testfahrt in Preetz
Lokales Plön Elektrobus auf Testfahrt in Preetz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 11.03.2019
Von Signe Hoppe
Leise und emissionsfrei rollt das vollelektrische Testfahrzeug an die Haltestelle. Zum ersten Mal wird im Kreis Plön von der VKP ein vollelektrischer Linienbus im regulären Betrieb getestet – das Fahrzeug wird in Preetzer Stadtverkehr eingesetzt. Quelle: hop
Preetz

„Es geht darum, aufzuzeigen, dass diese Technik mittlerweile absolut praxistauglich ist“, erklärt Andreas Scheiner, Betriebsleiter der VKP. „E-Busse sind im Verkehrsgebiet der VKP mit unseren Ansprüchen hinsichtlich der Reichweite problemlos einsetzbar.“ Im Preetzer Stadtverkehr, wo der E-Bus seit vergangener Woche rollt,  habe er eine Reichweite von 250 Kilometern gezeigt, auf Überlandstrecken wäre die Reichweite höher. Die Fahrgäste seien begeistert, so VKP-Geschäftsführer Friedrich Scheffer. Neben dem leisen und ruhigen Fahren wird vor allem der geräumige Fahrgastraum positiv aufgenommen. Das französische Testmodell sei als Stadtverkehrsbus jedoch nicht für die Ansprüche der VKP geeignet, sagt Scheffer. „Es gibt zu wenig Sitze, wir bräuchten dann eine andere Ausstattung.“

Bis etwa 2030 sollen alle Linienbusse im Kreis Plön ausgetauscht sein

Als ersten Schritt sollen mit der Umstellung des öffentlichen Nahverkehrs von Diesel- auf Elektrobusse sieben E-Fahrzeuge ältere Dieselmodelle in Preetz ersetzen. Die Umstellung auf E-Mobilität werde in der Anschaffung 2,8 Millionen Euro Mehrkosten gegenüber Dieselfahrzeugen verursachen, sagt Scheffer. „Die Umsetzung muss mit der Kreispolitik diskutiert werden. Unser stufenweises Konzept sieht vor, bis etwa 2030 alle Fahrzeuge im Kreis auszutauschen.“

VKP rechnen mit hohen Investitionskosten pro Standort

Teuer wird auch der Umbau der Infrastruktur und der Betriebshöfe, die auf das Laden von E-Bussen umgestellt werden müssen, sowie die Ertüchtigung des Stromnetzes. Hier rechnen die VKP mit Investitionen von 250.000 bis 300.000 Euro pro Standort – und hoffen auf Zuschüsse von Land und Bund.
Überlegungen, E-Busse auf Langstrecken einzusetzen gäbe es zurzeit nicht. Im Sommer soll der Elektrobus eines weiteren Herstellers getestet werden.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Karsten Krohn ist neuer Amtswehrführer in der Probstei. im Vorfeld der Delegiertenversammlung der Freiwilligen Feuerwehren des Amtes Probstei war noch unklar, ob der bisherige Amtswehrführer Jürgen Bandowski erneut zur Wahl vorgeschlagen und antreten wird, oder es einen anderen Vorschlag gibt.

Astrid Schmidt 11.03.2019
Plön Gemeinde-Kindergarten - Vandalismus schockiert Mönkeberg

Vandalismus oder ein gezielter Angriff? In Mönkeberg wurden in der Nacht zum Montag ein Tipi und ein Bauwagen der Naturgruppe aus dem Kindergarten „Die Eichhörnchen“ auf dem Bolzplatz im Oberdorf von Unbekannten zum Teil schwer beschädigt.

Nadine Schättler 11.03.2019

In der Fußball-Landesliga Holstein verpasste die TSG Concordia Schönkirchen einen Befreiungsschlag im Tabellenkeller und musste sich im Heimspiel gegen Siebenbäumen mit einem 0:0 begnügen. „Zum Schluss waren alle stehend k.o.“, sagte TSG-Trainer Stefan Köpke resümierend.

11.03.2019