Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Richtkranz über dem neuen Seniorenheim
Lokales Plön Richtkranz über dem neuen Seniorenheim
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:39 15.05.2019
Von Hans-Jürgen Schekahn
Bürgermeister Dirk Sohn (links) und Investor Nikolai Burkart hören dem Polier während seines Richtspruches zu. Quelle: Hans-Jürgen Schekahn
Anzeige
Lütjenburg

„Das habe ich noch nie auf einer Baustelle erlebt, dass die Kosten derart explodiert sind“, sagte Burkart am Rande der Feierlichkeiten mit rund 150 Gästen. Ursprünglich kalkulierte er mit 11,5 Millionen Euro. Jetzt liege man zwischen 15 und 16 Millionen Euro.

Bauboom bremst neues Projekt

Burkart besitzt noch mehrere tausend Quadratmeter Land unmittelbar angrenzend am Senioren Centrum an der Schönberger Straße in Lütjenburg. Hier wäre Platz für Wohnhäuser mit betreutem Wohnen. Er werde mit der Vitanas-Gruppe darüber verhandeln, ob sie dieses Projekt auch übernehmen wolle. Burkart baut die Häuser, Vitanas wäre Mieter. Burkart zweifelt allerdings daran, ob sich ein weiteres Wohnprojekt angesichts der enormen Baukosten derzeit refinanzieren lässt. Es sei wahrscheinlich wirtschaftlicher, auf ein Abklingen der guten Baukonjunktur zu warten.

Anzeige

Lob an die Stadt

Ein großes Lob bekamen Bürgermeister Dirk Sohn, Bürgervorsteher Siegfried Klaus, die Stadtvertreter und die Verwaltungsmitarbeiter zu hören. Burkart: „Die Zusammenarbeit mit der Stadt war vorbildlich.“

Rund 30 zusätzliche Arbeitsplätze

132 Einzelzimmer für Senioren entstehen in dem vierstöckigen Gebäude. Am alten Standort verfügt Vitanas nur über 80 Plätze überwiegend in Doppelzimmern.

Der Neubau bedeutet auch zahlreiche neue Arbeitsplätze in Lütjenburg. Bisher beschäftigt Vitanas rund 50 Vollzeitkräfte. Am neuen Standort werden es 80 sein. Probleme, Mitarbeiter zu bekommen, hat Viatanas nicht. „Wir bilden seit fünf Jahren verstärkt Mitarbeiter aus“, sagte Leiterin Kirsten Beneke. „Und die bleiben.“ Beneke und die Mitarbeiter schauen mit „riesiger Freude“ auf den Umzug. Das Gebäude am Gildenplatz entspricht nicht mehr den Anforderungen an ein modernes Seniorenheim.

Fertigstellung im Februar oder März

Investor Nikolai Burkart lobte die Mitarbeiter, die derzeit noch unter extrem schwierigen Bedingungen arbeiten müssten. „Die alte Immobilie ist schon etwas durch.“ Er rechnet damit, dass er im Februar oder März nächsten Jahres das neue Senioren Centrum der Vitanas-Gruppe zur Verfügung stellen könne.

"Nur positive Effekte durch Senioren Centrum"

Bürgermeister Sohn sprach begeistert von einer „der größten Baustellen im Kreis Plön“. Für die nächsten Jahrzehnte sei man damit bei der Betreuung von Senioren gut aufgestellt. Die zusätzlichen Arbeitsplätze seien dabei von besonderer Bedeutung. Langfristig gesehen bleibe damit mehr Kaufkraft in der Region. „Es gibt rundum nur positive Effekte.“

Weitere Nachrichten aus dem Kreis Plön lesen Sie hier.

Frida Kammerer 16.05.2019
Silke Rönnau 15.05.2019
Plön Rückschlag für Schönberg - Tourismuschef André Schaffer wirft hin
Astrid Schmidt 15.05.2019
Anzeige