Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön "Bewertungswahnsinn" erreicht Lütjenburg
Lokales Plön "Bewertungswahnsinn" erreicht Lütjenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:01 27.03.2019
Von Hans-Jürgen Schekahn
Die Wirtschaftsvereinigung erneuert die alten Hinweisschilder. Zum Teil existieren die Firmen wie hier die Bäckerei Wegener schon nicht mehr. Quelle: Hans-Jürgen Schekahn
Anzeige
Lütjenburg

Auf der Jahresversammlung der Wirtschaftsvereinigung schilderte Tronnier, die ein Autohaus in Lütjenburg führt, ihre Erfahrungen aus ihrer eigenen Firma. Auf einem Internetportal haben 26 Kunden eine Bewertung abgegeben. Davon waren 24 positiv. Zwei hingegen vergaben nur ein Sternchen. Die Folge: Statt der vollen Punktzahl liegt die Bewertung damit bei 4,4 Sternchen. Die Botschaft: Nicht ganz gut. Tronnier kann noch nicht einmal sagen, was die Kritik war. Die stand nämlich im Internet nicht dabei. „Ich weiß, nicht einmal warum.“ Und auch die Namen habe sie nicht zuordnen können. Die Frage steht im Raum, ob es tatsächlich unzufriedene Autofahrer waren.

Kundschaft um Bewertung bitten

Sie rät den Unternehmen diese Portale für sich zu nutzen. In ihrem Autohaus verteile man Zettel an die Kundschaft mit der Bitte, eine positive Bewertung im Netz abzugeben. Ihre Hoffnung: Je mehr Menschen positiv abstimmen desto weniger fallen die negativen Noten rechnerisch ins Gewicht. Man könne das Bewerten auf diese Weise für sich nutzen, so Tronnier.

Anzeige

Neue grüne Hinweisschilder

Die grünen Schilder werden ausgetauscht. In der Innenstadt dürfen die Geschäfte mit Billigung der Stadt Hinweisschilder auf ihren Standort installieren. Das ist seit 20 Jahren so Praxis. Doch die Witterung hat an der Schrift genagt. Sie sehen alt und dreckig aus. Zum Teil gibt es die Geschäfte gar nicht mehr, auf die hingewiesen wird.

Michael Felke 26.03.2019
Sibylle Haberstumpf 26.03.2019
Michael Felke 26.03.2019