Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Melsdorfer können löschen und feiern
Lokales Rendsburg Melsdorfer können löschen und feiern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:54 02.06.2019
Von Karina Dreyer
Die Ottendorfer zeigten, wie schnell sie einen Saugschlach zusammenkuppeln und an die Tragkraftspritze anschließen können. Quelle: Karina Dreyer
Melsdorf

Theater, Ball, Festumzug mit zwei Musikzügen, Frühschoppen und Spiele füllten das festliche Programm auf der Wiese am Feuerwehrhaus. Am Amtsfeuerwehrtag selber standen Schnelligkeit, Umsichtigkeit und Ausdauer bei den Wettbewerben im Vordergrund. Bestand bei Gründung der Feuerwehr vor 125 Jahren die Aufgabe darin, Feuer zu löschen, geht es heute um wesentlich mehr: Die ausgebildeten Fachkräfte kommen auch bei Verkehrsunfällen und sonstigen Notlagen zum Einsatz.

Was sie können, zeigten sie zum Teil bei den Wettkämpfen. Den Orientierungsmarsch bewerkstelligten die Felder Kameraden am besten, sie hatten auch die Nase beim Löschangriff vorne, was ihnen den Gesamtsieg brachte. Den Kuppelcup indes gewannen die Kameraden aus Krummwisch, beim Löschangriff belegten sie den zweiten Platz.

Hauptbrandmeister Carsten Knaack geehrt

Geehrt wurde der Melsdorfer Hauptbrandmeister Carsten Knaack für seine Verdienste, besonders im Amt Achterwehr. Seit 1998 gehört er zu den Melsdorfer Brandschützern und „versucht stets auf eine ihm eigene Art neue Entwicklungen voranzutreiben und dadurch die Feuerwehr den jungen Kameraden schmackhaft zu machen“, lobte Fritz Kruse, stellvertretender Kreiswehrführer. Knaack lege großen Wert auf eine gute Kameradschaft, Teamgeist unter seinen Feuerwehren und die Ausbildung.

Gemeindewehrführer Peter Reimer, seit 1986 in Melsdorf Mitglied, erhielt das Schleswig-Holsteinische Feuerwehrkreuz in Bronze. In 33 Jahren hat er 23 Jahre Vorstandsarbeit und zehn Jahre in der Wehrführung vorzuweisen. „Neben seiner hervorragenden Arbeit als Wehrführer ist Peter sich nie zu Schade ein Fahrzeug zu waschen oder sich für die Kameraden hinter den Grill zu stellen“, hob Kruse hervor.

Gäste aus Oberbayern

Wer so viel leistet, darf auch feiern: Die Melsdorfer luden am Freitag zum Bayrischen Abend. Mit dabei war eine befreundete Wehr aus dem oberbayrischen Berg im Gau, die ihre Blechbläser „Berg im Gara Blechblos´n“ samt Polka, Marsch und Walzer dabei hatten.

Von Bläserchef Roland Haninger gab es ein großes Lob an die Melsdorfer: „Mit Gerätschaften sind die schon wahnsinnig ausgestattet, sie sind sehr gesellig, sehr freundlich und auch die Ausbildung ist eine Stufe höher als bei uns“. Er habe das Gefühl, die Feuerwehr werde hier mehr geschätzt. Denn sie rettet, löscht und schützt nicht nur, sie ist auch wichtiger Mitgestalter des Melsdorfer Lebens.

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus der Region Rendsburg.

Rendsburg See & Art in Bordesholm - Unbekannte zerstören Kunstwerke

Als „grandios“ betitelte Bürgermeister Ronald Büssow die Objekte, die bei „See & Art“ in Bordesholm zu sehen sind. Bei seiner Eröffnungsansprache wies der Schirmherr auf eine befürchtete Begleiterscheinung der Open-Air-Schau hin: Vandalismus – die ersten Werke sind beschädigt oder gestohlen worden.

Frank Scheer 02.06.2019

700 Nennungen zählte der Reiterhof Hexenkroog beim Dressurturnier in Kleinvollstedt. Starter aus Schleswig-Holstein und Hamburg stellten sich vier Tage lang der Bewertung von drei Juroren in 18 Prüfungen. Auch der im Land selten geprüfte, höchste Leistungsstandard der S-Klasse wurde bewertet.

Beate König 02.06.2019

Bei der 21. Nordart in Büdelsdorf dankte zur Eröffnung Ministerpräsident Daniel Günther vor 4000 Gästen den Nordart-Gründern Hans-Julius und Johanna Ahlmann für ihr Engagement. Zum Tag der Deutschen Einheit werden in Kiel Werke der größten Schau moderner Kunst Norddeutschlands ausgestellt.

Beate König 02.06.2019