Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Seit 25 Jahren immer auf Achse
Lokales Rendsburg Seit 25 Jahren immer auf Achse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 13.06.2019
Von Beate König
Einsteigen und losfahren: Für Christel Tiemann sind die Touren im Hymer Van 522 ein Stück Freiheit. Quelle: Beate König
Anzeige
Nortorf/Ellerdorf

Wenn der 128-PS-Motor im Hymer Van 522 von Christel Tiemann brummt und am Fenster Wiesen und Felder vorbeiziehen, erlebt die Ellerdorferin Freiheit. „Im eigenen Mobil bin ich ungebunden“, erzählt sie. Keine Hotelbuchung bindet sie bei Regen an einen Urlaubsort.

„Ich bin verliebt in Camping“

Sie packt einfach den Klapptisch und -stuhl in den Kofferraum, fährt die Markise und die Stufe vor der Eingangstür ein und braust davon, Richtung Sonne. „Ich bin verliebt in Camping.“
Seit 2009 hat der Hymer-Eriba-Club Schleswig-Holstein sein Stammlokal in Nortorf, im Gasthof Ritzebüttel, erzählt Christel Tiemann, die zum Vereinsvorstand gehört. Als die Hymer- und Eribabesitzer vor Jahren dort Halt machten, gefiel Christel Tiemann die Kombination von Gemeinschaft und Unabhängigkeit der Reisefreudigen so gut, dass sie in den Club eintrat.

Anzeige

Mehr als zehn Jahre ist das her. Sie reiste zum zehnjährigen Clubbestehen nach Boostedt, 2008 zum bundesweiten Treffen nach Friedrichshafen. „400 Fahrzeuge kamen zum Jubiläumsfest im Luftschiff-Hangar, das war toll“, schwärmt sie noch heute.

Die Idee zur Clubgründung entstand im Knast

„Die erste Idee zur Clubgründung kam vor 25 Jahren im Knast in Neumünster auf“, weiß Christel Tiemann: Der Vorsitzende war in der Justizvollzugsanstalt Fahrer und Wachmann. Das erste Club-Treffen wurde in Neumünster im Restaurant im Bad am Stadtwald organisiert, später im Lokal beim Flugplatz.

2020 geht es nach Schottland

Fünf Treffen mit Programm organisiert der Club für seine Mitglieder jedes Jahr. Sie reisen nach Munkbrarup, Hamburg, Eutin oder Segeberg. Dazu geb es Weihnachtsfeiern, An- und Abcampen und ein Sommerfest, erzählt Christel Tiemann. Auch große Touren mit dem schleswig-holsteinischen Club oder Clubs aus anderen Bundesländern werden regelmäßig angeboten: Sie machte Fahrten nach Italien und nach Tschechien mit, 2020 könnte sie mit nach Schottland fahren.

„Wir sind wie eine große Familie“, schätzt Christel Tiemann am Club. Morgens stellen die Camper ihre Tische nebeneinander zur langen Tafel zusammen, und aus dem Frühstück wird ein kleines Fest.
Zur 25-Jahr-Feier vom 5. bis 8. Juli werden sich die Campingmobilfahrer und Campinganhängerbesitzer wieder am Ritzebüttel treffen. Eine Chronik ist in Arbeit: Auf schöne Erinnerungen darin gibt es schon jetzt eine Garantie.
Hymer gibt dem Club einen Zuschuss für das Fest. Früher gab es auch Pakete mit Sekt, Kartenspielen und Jacken mit Unternehmensemblem.

Wer sich für die Gemeinschaft der unabhängigen Reisefreudigen interessiert, ist willkommen. „Es gibt auch einen Freundeskreis für Fahrer anderer Marken“, sagt Christel Tiemann. Infos gibt es bei der Vorsitzenden Antje Hagge unter Tel. 040/86627843.

Mehr aus dem Bereich Rendsburg lesen Sie hier.

Hier sehen Sie mehr Bilder.
Sven Tietgen 12.06.2019
Sven Tietgen 12.06.2019
Sven Janssen 12.06.2019