Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg 800 Zuschauer: Vollgas beim Treckertreck
Lokales Rendsburg 800 Zuschauer: Vollgas beim Treckertreck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:42 21.04.2019
Von Beate König
Dunkle Qualmwolken, die aus dem Auspuffrohr quillen, begeistern Fans des Treckerpullings jedes Jahr. Dieses Mal waren rund 800 Gäste bei dem Event dabei. Quelle: Beate König
Anzeige
Emkendorf

Zum ersten Mal hatte ein neues Vorstandstteam von Diesel-Power Lütten Vollstedt den Wettkampf organisiert. Kevin Kühls Team erwies sich mit dem 24-Jährigen neuen Vorsitzenden als würdiger Nachfolger von Kühls Großvater, der den Treckertreck vor 20 Jahren mit initiiert hatte. „Morgens war Chaos, jetzt läuft es nach Plan“, meinte Kevin Kühl. „ Kleinigkeiten gehören dazu“, sagte sein Stellvertreter Johannes Naudszus.

Die Startbahn war professionell vorbereitet worden. „Wir haben für die richtige Konsistenz Lehm in den Kiesboden gemischt,“ erklärte Kühl. Dazu wurde von den Bahnhobeln der Boden während des Glättens angefeuchtet.

Anzeige

Leistungsfähigkeit der Traktoren ausreizen

„Die machen das gut“, stellte Hans-Jürgen Ehlers fest. Der Grandseigneur des Tractorpullings in Schleswig-Holstein - er startete vor 37 Jahren den landesweit ersten Wettkampf ums Full Pull in Haßmoor - beobachtete als Zuschauer die Abläufe auf den Bahnen. „Die Bremswagen liefen früher in Haßmoor“, berichtete der 79-Jährige.

Höhepunkt des Trecking-Events, bei dem hauptsächlich Starter aus der Region die Leistungsfähigkeit ihrer Standard-Traktoren ausreizen, sind jedes Jahr die Starts von getunten Traktorfahrer, die auch bei den Deutschen Meisterschaften starten.

Schon der Probelauf des International 1046 von Julian Kröger veranlasste eine Schar von Treckertreckbegeisterten, auf den Parkplatz vor der Startlinie zu pilgern. Andächtig betrachteten sie die Startzeremonie, bei der Ehefrau Pia Köhler mit einem Bunsenbrenner über Minuten die Luft für den Turbolader im von Köhler getunten 1000-PS-Motor erwärmte. Während Köhler den Sechszylinder langsam auf Touren brachte, pafften erst weiße, dann Wölkchen aus dem Auspuff, dann. Highlight für die Fans: Zwischendurch schossen aus dem Auspuff Flammen gen Himmel.

Mächtige Qualmwolken zogen in Kleinvollstedt über das Wettkampffeld und 800 Zuschauer, die Starts in 36 Klassen mit 160 Startern am Ostersonnabend, verfolgten.
Beate König 21.04.2019
Rendsburg Landjugend Thienbüttel - Osterfeuer in trockenen Tüchern
Beate König 19.04.2019