Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg A7 nach Unfall für zehn Stunden gesperrt
Lokales Rendsburg A7 nach Unfall für zehn Stunden gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:09 29.07.2019
Stau auf der Autobahn (Symbolbild). Quelle: Markus Scholz/dpa
Anzeige
Emkendorf

Die Autobahn 7 in Emkendorf (Kreis Rendsburg-Eckernförde) ist am Montagmorgen in Richtung Norden nach einem Lkw-Unfall für mehr als zehn Stunden gesperrt gewesen. Teilweise habe sich der Verkehr auf drei Kilometern Länge gestaut, sagte ein Polizeisprecher am Montag.

Kurz vor Mitternacht war ein Laster im Baustellenbereich von der Fahrbahn gekommen und in einen Graben gefahren. Der Auflieger blockierte daraufhin den rechten Fahrstreifen. Der Sachschaden wird auf rund 200.000 Euro geschätzt. Bei dem Unfall verlor der litauische Sattelzug rund 400 Liter Diesel. 

Anzeige

Fahrer mit 2,7 Promille

Bei dem Fahrer (34) des litauischen Sattelzuges  wurde ein Atemalkoholwert von 2,7 Promille gemessen. Er konnte selbstständig und unverletzt aus dem Führerhaus klettern. Der Führerschein wurde beschlagnahmt, eine Blutprobe entnommen. 

Für die Bergungsarbeiten musste schweres Abschleppgerät eingesetzt werden. Die zuständige Wasserbehörde ordnete einen Bodenaushub an. Gegen 6 Uhr war der beschädigte Sattelzug abgeschleppt. Die Folgearbeiten (Bodenaushub, Fahrbahnreinigung, Reparatur der Schutzplanken) dauerten bis 10.30 Uhr an.

Zwischenzeitlich hatte sich ein Rückstau in einer Länge von drei Kilometern gebildet. Wegen der Aufräumarbeiten wurde der Verkehr zwischen der Abfahrt Warder und dem Kreuz Rendsburg umgeleitet.

Von dpa/RND

KN-online (Kieler Nachrichten) 29.07.2019
Frank Scheer 29.07.2019
Rendsburg Land-Art in Bordesholm - Mit der Natur kunstvoll gestalten
Sven Janssen 28.07.2019