Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg A7 nach Unfall bei Warder wieder frei
Lokales Rendsburg A7 nach Unfall bei Warder wieder frei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
09:37 12.02.2020
Bei einem Unfall auf der A7 ist eine Autofahrerin leicht verletzt worden. Quelle: Stephan Jansen/dpa
Anzeige
Warder

Eine 28 Jahre alte Fahrerin eines Sprinters ist bei einem Unfall auf der A7 bei Warder (Kreis Rendsburg-Eckernförde) leicht verletzt worden. Gegen 6.15 Uhr kam die Frau mit ihrem Fahrzeug bei Straßenglätte und nicht angepasster Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Außenleitplanke, wie die Polizei mitteilt.

Die Frau kam mit leichten Verletzungen in die Klinik nach Rendsburg. Der Sprinter wurde abgeschleppt. Der Sachschaden wird auf rund 6000 Euro geschätzt. Die A7 in Richtung Hamburg wurde für circa zwei Stunden gesperrt.

20 Glatteisunfälle auf der A7 bei Neumünster

In der Nacht zum Mittwoch kam es auf den Straßen Schleswig-Holsteins bereits zu mehreren Unfällen aufgrund von Glätte. Die Polizei musste zu einer Vielzahl von Einsätzen ausrücken. Auf der A7 bei Neumünster hat es etwa 20 Unfälle gegeben.

Weitere Nachrichten aus der Region lesen Sie hier.

Von RND/aab

Sturm „Sabine“ hat Kronshagen und das Amt Achterwehr größtenteils verschont. Dennoch führte die Wetterlage für die Feuerwehr zu einer Besonderheit. Erstmals wurde die Abschnittsführungsstelle, eine Kooperation aus den Wehren des Amtes und der Freiwilligen Feuerwehr in Kronshagen, aktiviert.

Florian Sötje 12.02.2020

Menschen beraten, betreuen und Ehrenamtler für diese Aufgaben gewinnen: Die Tätigkeiten des Betreuungsvereins Rendsburg-Eckernförde sind vielfältig. Seit Herbst 2017 bietet der Verein in Kronshagen eine Sprechstunde an. Geschäftsführer Heiko Voigt rechnet zukünftig mit einer steigenden Nachfrage.

Florian Sötje 11.02.2020

Schweizer Konzern investiert in Schleswig-Holstein: Für die neuen Akku-Triebzüge vom Typ „Flirt" wird das Bahntechnik-Unternehmen Stadler eine neue Werkstatt in Rendsburg errichten. Für das Projekt soll die momentan nicht genutzte Bahnstrecke Rendsburg - Rendsburg-Seemühlen reaktiviert werden.

Ulrich Metschies 11.02.2020