Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Elac-Häuser fallen erst Mitte August
Lokales Rendsburg Elac-Häuser fallen erst Mitte August
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:01 19.04.2018
Von Torsten Müller
Blick durch die beiden Elac-Häuser hindurch: Der Bagger riss am Mittwoch im Ortskern von Kronshagen das Gebäude Kopperpahler Allee 1 ab. Die Elac-Häuser sollen erst Mitte August fallen. Quelle: Torsten Müller
Kronshagen

Bürgermeister Ingo Sander (CDU) sieht auf Nachfrage dieser Zeitung in dem neuen Plan „keine gravierende Veränderung“. Die Verzögerung beschränke sich nur auf wenige Wochen.

Ende März hatte der Abbruch für die neue Mitte begonnen. Zuvor war aber Vogelflug zu den Elac-Häusern beobachtet worden, weshalb die Untere Naturschutzbehörde (UNB) des Kreises Rendsburg-Eckernförde und ein Baubiologe des Fachbereichs Artenschutz eingeschaltet worden waren.

Naturschutzbehörde hielt Verzögerung für vermeidbar

Aus Sicht der UNB wären die jetzigen Verzögerungen beim Abriss vermeidbar gewesen, wenn die Gemeinde im Vorfeld eine artenschutzrechtliche Untersuchung in Auftrag gegeben hätte. Sie verzichtete aber darauf.

Auch in den Gebäuden Kopperpahler Allee 1 und 3 waren Futterquartiere von Fledermäusen entdeckt worden. In einem dieser Häuser bestand sogar Verdacht auf ein Winterquartier. Der bereits begonnene Abbruch der beiden Gebäude sollte noch vor Ende April beendet sein, um die Einrichtung von Sommerquartieren zu verhindern. Das Haus am Rathaus fiel am Montag, das andere ist jetzt dran.

Anlage des provisorischen Marktplatzes beginnt im Mai

Bereits Mitte Mai soll an Stelle der beiden Häuser die Anlage des provisorischen Marktplatzes beginnen.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit 14 Jahren leitet Dörte Neumann den Heimatbund in Flintbek. Vor zwei Jahren fand sich kein Nachfolger und sie machte weiter - doch nun ist Schluss und wenn sich niemand findet, der den Posten übernimmt, muss der Heimatbund in Flintbek aufgelöst werden. Das gilt es zu verhindern.

18.04.2018

Die Stelle der Kinder- und Jugendpädagogin an der Klosterkirchengemeinde ist gerettet. Einer Initiative aus Gemeindemitgliedern ist es gelungen, 50 Geldgeber zu finden. Der Kirchengemeinderat (KGR) verlängerte jetzt den Arbeitsvertrag um zwei Jahre.

Sven Tietgen 18.04.2018
Rendsburg Rentner angefahren - Unfallflucht mit Mofa

Erst hat ein Jugendlicher am Dienstag einen 79- Jährigen in Rendsburg mit seinem Mofa angefahren - dann entfernte er sich auch vom Unfallort. Die Polizei in Rendsburg sucht nun nach Zeugen oder dem Jugendlichen selbst.

18.04.2018